Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeinsam statt Einsam: Sommerfest im Germuth-Scheer-Hus in Holm-Seppensen

Wann? 18.06.2016 14:00 Uhr

Wo? Germuth-Scheer-Hus, Pappelweg 9, 21244 Buchholz DE
Freuen sich auf viele neue Gesichter beim Sommerfest (v. li.): Hannelore Mottig, Helga Weidner, Jürgen Neye, Erika Hoppe, Waltraud Henck und Bärbel Grabowski
Buchholz: Germuth-Scheer-Hus | as. Holm-Seppensen. Das ist ein Fest für die ganze Familie: Das Germuth-Scheer-Hus lädt Großeltern, Eltern, Kinder, Freunde, Bekannte und Nachbarn am Samstag, 18. Juni, ab 14 Uhr zum Sommerfest ein. „Mit der Feier wollen wir auf unser Angebot aufmerksam machen“, sagt Hannelore Mottig, Vorsitzende des Stiftungsbeirates der Germuth-Scheer-Stiftung. Das Germuth-Scheer-Hus am Pappelweg in Holm-Seppensen ist eine offene Einrichtung der Stiftung, deren Angebot sich an alle Buchholzer richtet. „Wir möchten vor allem Menschen ansprechen, die sich einsam fühlen und sonst allein zuhause sitzen“, sagt Hannelore Mottig. Wer Leute und Haus kennen lernen möchte, findet dazu auf dem Sommerfest in ungezwungener Atmosphäre Gelegenheit.
Die Ehrenamtlichen haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt: Nach den Grußworten von Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und Ortsbürgermeister Rainer Breckmann können die Besucher im Garten der Einrichtung Dosenwerfen und auf eine Torwand schießen. Die Akrobatikgruppe „Friends“ des SV Holm-Seppensen sorgt mit ihren Kunststücken für die Showeinlage. Mit Sketchen von Loriot und Co. werden die Lachmuskeln trainiert. Die musikalische Gestaltung des Festes übernehmen die Alphornbläser aus Dibbersen.
Die verschiedenen Gruppen der Einrichtung stellen sich vor. Im Germuth-Scheer-Haus gibt es unter anderem eine Gymnastik- und eine Handarbeitengruppe sowie einen Gesprächskreis, die sich regelmäßig treffen. Die Räume des Hauses, darunter ein Veranstaltungs- und ein Gymnastikraum, können ebenfalls besichtigt werden. Die ehrenamtlichen Helfer und regelmäßigen Gäste des Germuth-Scheer-Hus beantworten gerne Fragen rund um die Begegnungsstätte, die für jeden, ganz ohne Anmeldung oder Mitgliedschaft, zugänglich ist. „Gerade wenn man allein lebt, ist es wichtig, unter Leute zu kommen. In der Gruppe machen Ausflüge viel mehr Spaß als allein, und gemeinsam kann man doch am schönsten Lachen“, sagt Hannelore Mottig.
Mit leckeren selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie Gegrilltem ist für die Verpflegung gesorgt.
• Der Eintritt ist frei, Gäste sind willkommen.