Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gesunde Zähne - ein Leben lang Expertentipps für die richtige Zahnpflege

Zwei- bis dreimal täglich sollten die Zähne sorgfältig von allen Seiten mit einer Zahnbürste und einer fluoridhaltigen Zahncreme gereinigt werden (Foto: djd/atlas BKK ahlmann)
(cbh/djd/pt). Beim Zerbeißen und Zerkleinern von Speisen leisten Zähne und Zahnfleisch Schwerstarbeit. Damit sie gesund bleiben, benötigen sie eine regelmäßige und richtige Pflege, die sie vor schädigenden Bakterien, Säuren und Ablagerungen schützt. Die besten Voraussetzungen schafft man mit der gründlichen Zahnpflege zu Hause in Kombination mit mindestens zwei jährlichen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt.

Entscheidend ist, dass die Zähne von allen Seiten gründlich von Belägen befreit werden. Zwei- bis dreimal täglich sollte man daher die Zähne sorgfältig von allen Seiten mit einer Zahnbürste und einer fluoridhaltigen Zahncreme reinigen.

Da Karies bei Erwachsenen meist in den Zahnzwischenräumen neu entstehe, empfehlen Zahnmediziner zudem die tägliche Benutzung einer Zahnzwischenraumbürste, damit könne man effektiver und schneller putzen als mit Zahnseide. Zudem hätten fast alle Seitenzähne Einziehungen an den Oberflächen. Dadurch spanne sich die Zahnseide an den höchsten Erhebungen und putze nur dort.

Sollte trotz guter Mundhygiene Zahnstein entstehen, entfernt ihn der Zahnarzt bei der Kontrolluntersuchung. Manche Krankenkassen übernehmen einmal pro Jahr die Kosten für eine solche Zahnsteinentfernung. Eine sinnvolle Ergänzung der Zahnpflege ist zudem die professionelle Zahnreinigung. Wer am entsprechenden Bonusprogramm der Krankenkasse teilnimmt, bekommt dafür bis zu 50 Euro im Jahr erstattet. Bei dieser vorbeugenden Maßnahme entfernt der Zahnarzt oder eine ausgebildete Fachkraft sämtliche Beläge und Verfärbungen. Damit sich neue Beläge weniger schnell bilden können, werden die Zähne poliert und abschließend mit einem Fluoridlack behandelt.