Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Infos für Knie-Patienten und zur Darmkrebstherapie

Wann? 16.10.2014 19:00 Uhr

Wo? Krankenhaus Buchholz, Steinbecker Straße 44, 21244 Buchholz DE
Dr. Bernd Hinkenjann (Foto: nf)
Buchholz: Krankenhaus Buchholz | Zwei GesundheitsGespräche in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen

(nf). Gesundheitsinfos aus erster Hand gibt es wieder bei zwei Veranstaltungen am Donnerstag, 16. Oktober, 19 Uhr, in den Krankenhäusern Buchholz und Winsen.
Was tun bei schmerzhaftem Knieverschleiß? Dr. Bernd Hinkenjann, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Buchholz und Leiter des dortigen Gelenkzentrums, stellt gemeinsam mit Ferdinand Fortuin, Oberarzt im Gelenkzentrum Buchholz, wirksame Behandlungsstrategien für Knieprobleme vom Meniskusschaden über Kreuzbanddefekte bis zur Arthrose vor. Ein Schwerpunkt des Abends sind sogenannte Schlittenprothesen: Dabei werden in einem minimalinvasiven Eingriff ausschließlich die Teile der Gelenkflächen überkront, die tatsächlich verschlissen sind, und gesunde Gelenkstrukturen nach Möglichkeit erhalten.
In Winsen geht es zur gleichen Zeit um neue Präventions- und Therapieansätze bei Darmkrebs. Die Zahl der Erkrankungs- und Sterbefälle ist in den vergangenen Jahren bundesweit zurückgegangen. Doch speziell bei jüngeren Patienten zwischen 40 und 60 gilt das nicht. Denn bei ihnen ist der Krebs nicht selten genetisch bedingt. Erstgradige Verwandte eines Darmkrebspatienten haben ein bis zu vierfach erhöhtes Erkrankungsrisiko. Genetische Tests helfen dabei, ein solches Risiko aufzudecken.
Dr. Holger Meisel, Chefarzt der Abteilung für Viszeralchirurgie im Krankenhaus Winsen, erläutert, welche Behandlungsmöglichkeiten im zertifizierten Darmzentrum des Krankenhauses Winsen zur Verfügung stehen und was jeder Einzelne zur Krebsprävention tun kann.
Im Anschluss an die Vorträge besteht Gelegenheit, mit den Ärzten ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht erforderlich.