Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Internationaler Tag der Frauen

Am 8. März stehen die Frauen im Mittelpunkt

(as). Der Internationale Frauentag oder Weltfrauentag wird am 8. März begangen und soll daran erinnern, dass Frauen weltweit noch immer in verschiedenen Bereichen des Lebens benachteiligt und unterdrückt werden.
1911 fand in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA der erste Internationale Frauentag statt. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Heute stehen am Weltfrauentag die Verwirklichung der Chancengleichheit sowie die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen im Erwerbsleben, an politischen Entscheidungsprozessen und gesellschaftlichen Ressourcen im Mittelpunkt.
Auf der ganzen Welt machen Frauen am 8. März mit Veranstaltungen, Feiern und Demonstrationen auf noch immer nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam. So auch im Landkreis Harburg:
• „Selbstverständlich gleichberechtigt - ist das so?“ Unter diesem Motto steht der Empfang, zu dem die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Harburg, Andrea Schrag, am Montag, 7. März, ab 17 Uhr zu einem Empfang in das Kreishaus Winsen (Schloßplatz 6, Gebäude B, Raum B-013) einlädt. Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, Justizsenatorin a.D., wird einen Rückblick auf 60 Jahre Frauengeschichte werfen. Im Anschluss bietet sich beim „Meat and Eat“ die Gelegenheit zum Austausch.
• „Frauen in der Männerwelt“ lautet das Motto, zu dem Dagmar Welke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Buchholz, am Dienstag, 8. März, um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen zu Vortrag und Diskussion in die Rathauskantine (Rathausplatz 1) einlädt. Malermeisterin Anja Biere-Krüger und die ehemalige Verkehrspolizistin Cornelia Schneider berichten über ihre Erfahrungen in typischen „Männerberufen“.
• In Salzhausen lässt die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde, Astrid Warburg-Manthey, in den Kindergärten und -Krippen Rosen mit einem Infokärtchen zur Bedeutung des 8. März austeilen.