Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jazzroad an der Harburger Automeile - Musik und Autofaszination am Sonntag, 24. September

Wann? 24.09.2017 11:00 Uhr

Wo? Harburger Automeile, Großmoorbogen, 21079 Hamburg DE
In den Autohäusern spielen diverse Bands. Dort werden auch Snacks und Erfrischungsgetränke offeriert (Foto: Foto Kettwig Buchholz)
 
Die Verantwortlichen der Autohäuser laden zur Jazzroad ein und wünschen einen tollen Tag (Foto: Foto Kettwig Buchholz)
Hamburg: Harburger Automeile |

ah. Harburg. Es ist wieder soweit: Die Teams der Auto-häuser am Harburger Großmoorbogen laden am Sonntag, 24. September, zur „Jazzroad“ ein. Die beliebte Musikveranstaltung findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr spielen in den Autohäusern entlang des Großmoorbogens verschiedene Bands. „Die Kombination aus Musik und Informationen rund um die neuesten Fahrzeuge ist eine attraktive Mischung. Die Besucher kommen aus der Harburg und der südlichen Region Hamburgs“, so Alf Kliebe vom Autohaus Dello.

Die Besucher können sich über die neuesten Fahrzeugmodelle informieren. Die Fachberater stehen für Informationen gerne zur Verfügung. Doch nicht nur Neuwagen stehen an diesem Tag im Mittelpunkt. Sämtliche Autohäuser halten ein vielfältiges Angebot an Vorführ- und Dienstwagen sowie gepflegten Gebrauchtfahrzeugen parat.
Wer an diesem Tag nicht sofort seinen Wunschwagen findet: Jedes Autohaus übernimmt gern die Suche per Internet, um das passende Fahrzeug aus dem firmeneigenen Bestand der Filialen zu finden. Die Fachberater vereinbaren auch gerne Termine für Probefahrten.
„Diesen Tag nutzen die Be-
sucher aus der Harburg und der Nordheide-Region gerne, um sich über die neueste Technologie ausführlich zu informieren. Für freuen uns immer wieder, wie viel positive Resonanz wir auf diese beliebte Traditionsveranstaltung erhalten“, sagt Christian Baldes vom Autohaus Krüll.

Es gibt viele interessante neue Fahrzeuge zu sehen und stimmungsvolle Musik in den Autohäusern an der Automeile Harburg zu hören.
Die an der Veranstaltung teilnehmenden Autocenter bieten allen Besuchern einen besonderen Service an: Ein interner Shuttle-Service, der die Gäste zu den verschiedenen Autohäusern bringt. „Dieser Shuttle-Service ist kostenfrei. So haben Besucher, die nicht mit dem eigenen Fahrzeug zu den verschiedenen Stationen fahren möchten, eine unkomplizierte und komfortable Möglichkeit, zu den Autohäusern zu gelangen. Die Shuttle-Service-Fahrzeuge fahren in unregelmäßigen Abständen von den gekennzeichneten Haltestellen ab“, so Andreas Blaufuß vom Autohaus Tesmer.

Die Jazzroad der Autohäuser am Harburger Großmoorbogen bietet den Besuchern erneut ein attraktives Gewinnspiel: Die Teilnehmer können eine Kreuzfahrt im Wert von rund 3.000 Euro gewinnen. Ausgewählt wurde das Kreuzfahrtschiff „MSC Magnifica“, das zu der „Musica-Class“ der Reederei MSC Kreuzfahrten gehört. Nach einer spektakulären Schiffstaufe in Hamburg wurde die MSC Magnifica im März 2010 vom Stapel gelassen und fährt jetzt eine Reihe von abwechslungsreichen Reisezielen an.  Der Gewinner der Kreuzfahrt darf sich auf eine Tour vom 21. bis 28. April 2018 ab/bis Hamburg freuen. Die Schifffsfahrt führt von Hamburg über Southhampton, Le Havre, Zeebrügge, Amsterdam und zurück nach Hamburg. Der Gewinner hat wunderbare Ausflugsmöglichkeiten in Frankkreich, England, Belgien und den Niederlanden.
„Die Teilnehmer werden in einer Balkonkabine der Aurea-Kategorie wohnen“, sagt Ira Mielck vom Reisecentrum Mielck. Der Gewinner kann zusätzliche Extras genießen. So erhält er einen bevorzugten Check-In und ein „All-inclusive“-Getränkepaket. Ferner darf sich der Kreuzfahrtteilnehmer über ein Spa-Arrangement und den Zugang zum exklusiven Sonnendeck freuen.
Wie kann die tolle Kreuzfahrt gewonnen werden? Am Sonntag, 24. September, eine Teilnahmekarte, die in den teilnehmenden Autohäusern bereit liegt, ausfüllen und in eine Losbox werfen. Die Teilnahme ist nur am Jazzroad-Tag möglich. „Diese Kreuzfahrt ist etwas ganz Besonderes. Das Mitmachen beim Gewinnspiel lohnt sich!“, so Reiseexpertin Ira Mielck.