Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schnäppchenjäger aufgepaßt: es ist wieder Flohmarkt in Wistedt

Über 300 Stände locken im alten Ortskern von Wistedt jährlich Hunderte Schnäppchenjäger auf den Flohmarkt (Foto: Archiv/bim)

Traditionell jeweils am zweiten Sonntag im Juni veranstaltet die „Interessengemeinschaft Wistedter Flohmarkt“ einen großen Flohmarkt. Dieses Jahr am 14. Juni lockt er zum 37. Mal.
Von 11 bis 16 Uhr werden im alten Ortskern (Schulweg, Tannengrund, Dorf- und Wüstenhöfener Straße) wieder zahlreiche Besucher von nah und fern erwartet.
„Die rund 300 Standplätze sind bereits seit Januar ausgebucht“, sagt Helga Indorf, die das Happening gemeinsam mit Birgit Zeuner auch in diesem Jahr federführend organisiert. „Fünfzehn ehrenamtliche Helfer sorgen dafür, dass alles vor Ort funktioniert. Bei ihnen möchte ich mich auf diesem Wege für ihren Einsatz bedanken.“
Von fünf bis halb acht wird aufgebaut. Erfahrungsgemäß kommen dann auch schon die ersten Interessenten zu den Ständen. „Es gibt in Wistedt lediglich private Anbieter“, sagt Helga Indorf. „Gewerbliche Stände oder klassische Händler sind auf unserem Flohmarkt nicht zu finden.“
Für Kurzweil sorgen eine kleine Hüpfburg und ein „Luftballon-Künstler“. Zwei Kaffeegärten offerieren leckere Torten und Kuchen, selbstverständlich alle hausgebacken. Außerdem gibt es Bratwurst, Hot-Dogs, Wein, Bier und Softdrinks.
„Die Erlöse aus dem jährlichen Flohmarkt werden von unserer Interessengemeinschaft gesammelt. Wenn ein ‚ansehnliches Sümmchen‘ zusammengekommen ist, spenden wir es an eine passende Institution, wie zum Beispiel letztes Jahr für Sportgeräte für den Sportverein“, sagt Helga Indorf.