Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von Diphterie bis Tetanus - Alle von der Ständigen Impfkomission (STIKO) empfohlenen Schutzimpfungen auf einen Blick

Impfen - ein kleiner Pieks, der Leben retten kann (Foto: djd/Pfizer Deutschland)
(nw/cbh). Die Gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten für Schutzimpfungen, die in den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) auf der Grundlage der Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut in Berlin vorgesehen sind.
Alle Schutzimpfungen auf einen Blick:
Diphtherie: Generell empfohlen. Impfbeginn ab dem Alter von zwei Monaten.
FSME (Zeckenimpfung): Empfohlen für Personen, die sich in Risikogebieten aufhalten.
Haemophilus influenca b: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von zwei Monaten.
Hepatitis A: Empfohlen für bestimmte Personengruppen, zum Beispiel bei Erkrankungen der Leber.
Hepatitis B: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von zwei Monaten und bestimmte Personengruppen (zum Beispiel bei Erkrankungen der Leber).
HPV: Empfohlen für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren.
Influenza (Grippe): Empfehlung für alle über 60-Jährigen sowie in jedem Alter bei besonderer Gefährdung, z.B. einem Grundleiden, in der Schwangerschaft oder bei Publikumsverkehr.
Masern: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von 11 Monaten.
Meningokokken: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von 12 Monaten und gesundheitlich gefährdete Personen.
Mumps: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von 11 Monaten.
Pertussis (Keuchhusten): Empfohlen für Kinder ab dem Alter von zwei Monaten und für bestimmte Personen, zum Beispiel Frauen mit Kinderwunsch, wenn kein Impfschutz vorliegt. Einmalige Impfung für alle Erwachsene in Kombination mit der nächsten fälligen Tetanus- und Diphterie-Impfung.
Pneumokokken: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von zwei Monaten. Empfohlen auch für Personen über 60 Jahren und Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung.
Poliomyelitis (Kinderlähmung): Empfohlen für Kinder ab dem Alter von 2 Monaten. Empfehlung für alle Personen mit fehlender Grundimmunisierung sowie alle Personen ohne einmalige Auffrischimpfung.
Röteln: Empfohlen für Kinder ab dem Alter von 11 Monaten. Empfohlen zudem für Frauen mit Kinderwunsch, bei denen keine Antikörper gegen Röteln nachweisbar sind.
Rotaviren: Die Impfung ist ab der sechsten Lebenswoche anwendbar.
Tetanus: Generell empfohlen. Impfbeginn ab dem Alter von 2 Monaten.
Varizellen (Windpocken): Empfohlen für Kinder im Alter von 11 bis 14 Monaten, für ungeimpfte 9- bis 17-jährige ohne Varizellen-Vorerkrankung sowie bestimmte Personen, zum Beispiel Frauen mit Kinderwunsch ohne Immunschutz gegen Windpocken.