Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

08 will die Erfolgsserie fortsetzen

Der Buchholzer Philipp Greve (li.) zeigte sich schon am vergangenen Wochenende gegen Altona besonders zweikampfstark. Am Sonntag gegen Wedel wird Buchholz 08 erneut auf ihn als wichtigen Zuspieler bauen können

Zu Gast ist am kommenden Sonntag der Wedeler TSV, der zum Saisonbeginn mit 3:2 gegen Buchholz gewann

(cc). Dritter der Fußball-Oberliga Hamburg und seit acht Spielen in Folge unbesiegt. Muss der TSV Buchholz 08 da noch führchten, bei seinem Höhenflug in der Liga vom Tabellen-10. Wedeler TSV gestoppt zu werden? 08-Trainer Thorsten Schneider heizt sein Team vor dem nächsten Heimspiel am Sonntag, 27. November (14 Uhr, Otto-Koch-Kampfbahn) gegen Wedel weiter an: „Im Hinspiel haben wir in Wedel mit 2:3 verloren. Diese Mannschaft hat viel mehr Potenzial, als sie mit ihrem 2:2-Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen Buxtehude zeigen konnte.“
Wedel hat vor allem mit Eric Kofi Poku Agyemang einen torgefährlichen Stürmer, der auch schon mit einem Treffer beim 3:2 gegen Buchholz 08 am Dreier seiner Mannschaft beteiligt war. In der laufenden Oberliga-Saison kam er als bester Torschütze seiner Elf auf insgesamt acht Tore. Besser ist allerdings Arne Gillich von Buchholz 08. Der TSV-Kapitän konnte schon neun Saisontore auf seinem Konto verbuchen. „Ich würde mich auch freuen, wenn wir annähernd die Zuschauerzahl wie gegen Altona 93 auf der Otto-Koch-Kampfbahn in Buchholz begrüßen können“, wünscht sich 08-Liga-Manager Simon Beecken.
Beim 1:1 vor knapp 500 Fans gegen Altona 93 war absoluter Höhepunkt der Partie das „Zaubertor“ von Arne Gillich, der nach einem Gewusel im Strafraum den Ball an der Torauslinie über Altonas Torwart Tobias Grubba zum Ausgleich ins gegnerische Gehäuse lupfte. In diesem Spiel fehlte im Buchholzer Angriff allerdings Jan-Niklas Schulga. „Er musste sich kurzfristig wegen einer Grippe abmelden. Ich hoffe darauf, dass er am Sonntag gegen Wedel wieder einsatzbereit ist“, sagt Thorsten Schneider, der bei seiner nächsten Teamaufstellung wieder aus dem Vollen schöpfen kann.
Für einen Dreier gegen Wedel muss das Schneider-Team aber auch seine Torchancen zu mehr zählbaren Treffern machen. Mit Sicherheit können sich alle Fußball-Fans auf eine spannende Partie am Sonntag in Buchholz freuen.