Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1. Bundesliga zu Gast in Buchholz

Die Buchholzer C-Formation hat mit ihrem Thema „Day of The Battle“ bereits zwei Wettkämpfe bestritten und steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang in der Oberliga
 
Beim Heimturnier wird das A-Team der Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz seine aktuelle Kür der Deutschen Meisterschaft „The Team“ präsentieren. Damit holten sie die Bronzemedaille. Die Tänzerinnen und Tänzer präsentieren sich auf dem gemeinsamen Gruppenbild mit ihren Förderern und Sponsoren (v.l.): Jan Bauer (Stadtwerke Buchholz), Arno Reglitzky (Blau-Weiss-Vorsitzender), Ralf Lorenz (REWE Holm-Seppensen), sowie (v.re.): Hansgeorg von Thun, Björn Poll (beide Blau-Weiss) und Frank Krause (Volksbank)

TANZSPORT: Mit viel Herzblut ins große Tanzfestival Lateinformation am 28. und 29. Januar in der Buchholzer Nordheidehalle

(cc). Mit einem Tanzsport-Highlight beginnt für Blau-Weiss Buchholz das neue Sportjahr: Am kommenden Wochenende (28./29. Januar) sind beim großen Formationsfestival in der Nordheidehalle am Samstag, als auch am Sonntag insgesamt 27 Tanzformationen aus ganz Deutschland in Buchholz am Start. „Traditionell verwandelt sich dabei die Halle in einen echten Hexenkessel, der für ausgelassene Stimmung sorgen wird“, freut sich Blau-Weiss-Trainerin Franziska Becker. Die Vorfreude auf die Heimturniere ist auch allen Akteuren anzumerken. Denn der Ehrgeiz und das Teamgefühl sind dieses Jahr unbeschreiblich.
Blau-Weiss startet bei seinen Heimturnieren mit dem A-Team am Samstag, 28. Januar, das sensationell bei der Deutschen Meisterschaft mit ihrer neuen Musik und Choreographie zum Thema „The Team" den Bronzerang erobert hat, sowie mit den C- und D-Teams am Sonntag, 29. Januar. Das C-Team, das bereits zwei der fünf Wettkämpfe in der Oberliga bestritten hat, und steht mit seiner Choreographie "The Day of The Battle" aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Für das D-Team ist es der erste Wettkampf und somit eine Premiere mit dem Programm „Uptown funk“ in der Landesliga. Das Organisationsteam um Björn Poll, Hansgeorg von Thun und Christian Huland hat schon im Vorfeld großartige Vorarbeit für die Großveranstaltung geleistet. Denn einige der teilnehmenden Teams der 1.Bundesliga werden schon am Freitag, 27. Januar, in Buchholz eintreffen.
Dass der Gewinn der Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft keine Eintagsfliege war, bestätigte die A-Lateinformation von Blau-Weiss bereits beim Bundesligaauftaktmit Platz drei im großen Finale in Bremen. Natürlich ist damit auch das Selbstvertrauen weiter gestiegen. „In der vergangenen Saison hatten wir kein Heimturnier, umso mehr freuen wir uns jetzt natürlich endlich wieder vor heimischem Publikum mit dem A-Team zu tanzen. Wir bereiten uns intensiv auf das Turnier vor und werden trotz Rückenwind durch die guten Ergebnisse nicht alleine auf den Heimvorteil setzen. Im Gegenteil – wir werden alles daran setzen eine einwandfreie Leistung auf die Fläche zu bringen, um uns Bronze erneut zu sichern“, verspricht Trainerin Franziska Becker. Spannung verspricht das Bundesligaturnier am Samstag auch schon mit Blick auf die Tabelle: Ab Platz fünf sind die Teams nach dem ersten Saisonturnier eng beieinander. In Buchholz ist auch der amtierende Weltmeister vom Grün-Gold Club Bremen am Start, der beim Auftaktwettkampf seine Spitzenposition souverän vor der Formationsgemeinschaft Bochum-Velbert behaupten konnte. Auch auf zwei tolle Showgruppen dürfen sich die Zuschauer an diesem Turniertag freuen: Die Blau-Weiss Latin Kids, unter der Leitung von Nick Dieckmann, und die erfolgreichen Buchholzer Kunstturner werden ihr Können präsentieren.
Hier die Zeitpläne für die beiden Turniertage in Buchholz:
Samstag, 28. Januar: Einlass: 17.00 Uhr, Beginn: 18.00 Uhr, Ende: ca. 21.30 Uhr.
Sonntag, 29. Januar: Einlass: 11.30 Uhr, Beginn Landesliga: 12.10 Uhr, Beginn Oberliga: 15.30 Uhr
Ende: ca. 18.30 Uhr.
Für das Turnier am Samstag, 28. Januar, wird es am Turniertag ab 15.30 Uhr noch einige Restkarten an der Tageskasse geben. Tags darauf gibt es für die beiden Turniere der Landesliga und Oberliga Eintrittskarten nur an der Tageskasse, da es für Sonntag keinen Vorverkauf gegeben hat.