Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

27:33-Auswärtsniederlage mit neuem Coach

Anja Ernsberger (4 Tore) bewies Treffsicherheit

HANDBALL: Zweitligist SGH Rosengarten-Buchholz verliert in Bad Wildungen

(cc). Mit Fehlstart in das neue Jahr! Die Handball-Frauen der SGH Rosengarten-Buchholz haben mit ihrem neuen Trainer Ralf Böhme vor 450 Zuschauern in der Ense-Halle eine 27:33-Niederlage bei der HSG Bad Wildungen kassiert. Damit ist das Böhme-Team auf den 12. Tabellenplatz der zweiten Bundesliga abgerutscht.
Da der SGH Leistungsträgerinnen im Team fehlten, war von vornherein klar, dass es keine leichte Aufgabe beim bisherigen Tabellendritten werden würde. Nach einem guten Auftakt lagen die Rosengarten- „Luchse“ zwei Minuten vor der Haltzeitpause noch mit 16:15 in Front. Aber bis zum Pausentee haben die Gastgeberinnen das Zwischenresultat auf 18:17 gedreht.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb Rosengarten bis zum 25:26 (49. Minute) dran. Dann mussten aber die „Luchse“ dem hohen Tempo der gastgebenden Vipers und den fehlenden personellen Möglichkeiten zunehmend Tribut zollen. Vor allem den insgesamt 14 Toren der überragenden holländischen Kreisläuferinnen Tessa Cocx und der hervorragenden Abwehrarbeit der Schweizer Nationaltorhüterin Manuela Brütsch bei Bad Wildungen. Nachdem die Gastgeberinnen innerhalb von acht Minuten auf 31:26 erhöht hatten, konnte das Böhme-Team nichts mehr entgegensetzen. „Am Ende mussten wir beim 27:33 die Punkte in Bad Wildungen lassen - wobei das Ergebnis nach dem Spielverlauf einige Tore zu hoch ausgefallen ist,“ betonte SGH-Pressewart Claus Cohrs. Die besten Werferinnen bei der SGH: Sanne Hoekstra (6), Cara Hartstock (5) Anja Ernsberger und Julia Harms (jeweils 4 Tore). Am Samstag, 18. Januar, spielt die SGH auswärts beim Team von Neckarsulm (10.), das mit 28:33 beim Tabellenvorletzten SV Allensbach unter die Räder kam.