Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

832 Volksläufer stürmen ins Ziel

Sieger und Platzierte beim 33. Stadt- und Deichlauf in Winsen (v.l.): Gerrit Kröger (2. bei KM5-Lauf), Philipp Letzgus (1. 5 KM), Tim Tomczak (Sieger 10 KM), und Björn Gasow (2. beim 10 KM-Lauf) (Foto: bs)

LEICHTATHLETIK: Seriensieger Tim Tomczak gewinnt 5000-Meter-Lauf


(cc). Exakt 832 Läuferinnen und Läufer haben am 1. Mai das Ziel auf dem Schlossplatz in Winsen beim 33. Stadt- und Deichlauf erreicht. "Obwohl wir schon insgesamt 966 Anmeldungen hatten", berichtete Cheforganisator Klaus Heinsohn, der sich besonders über den starken Anstieg bei den Teilnehmerzahlen bei den Firmenteams freute. "Aus den Firmen waren viele Läufer am Start, die hervorragend dabei waren", lobte Heinsohn. Allerdings musste er auch feststellen, dass bei den Kinder- und Schülerläufen die Teilnehmerzahlen etwas rückläufig sind. Das Fazit: Gutes Wetter bei Anfangs Rückenwind, begeisterte Athleten und zufriedene Organisatoren.
Sportlich bekamen die vielen Zuschauer einige Höchstleistungen in Winsen zu sehen. Über zehn Kilometer fügte Lokalmatador Tim Tomczak seiner unendlichen Sammlung einen weiteren Erfolg hinzu, der das Ziel in 36:06 Minuten erreichte. Schnellste Frau auf dieser tollen Strecke war Carolin Schmidt aus Lüneburg (43:03 Min.). Als anspruchsvolle Strecke mit einigen anspruchsvollen Steigungen beurteilten die Läuferinnen und Läufer die Halbmarathondistanz (21,1 km). Den Sieg sicherte sich Remo Quade aus Ochsenwerder in 1:20:27 Stunden. Bei den Frauen gewann Andrea Frähmcke aus Hamburg (1:40,48 Std.).
Laufsieger beim Familienlauf über fünf Kilometer wurden Philipp Letzgus vom Lüneburger SV in 18:11 Minuten, und Josefine Meyer-Ranke vom HSV Stöckte (19:20 Min.). WOCHENBLATT-Redaktuer Thomas Lipinski, der erstmals dabei war, erreichte das Ziel beim Familienlauf auf Rang 129 in 41:32 Minuten.
Stimmungsvoll waren auch die Kinder- und Schülerläufe, in denen zum Teil erst vier Jahre alte Kinder nicht nur Eltern und Verwandte am Streckenrand begeisterten, sondern auch viele Unbeteiligte mit ihrer unbekümmerten Art in den (Lauf-)Bann zogen.
• Alle Ergebnisse stehen im Internet unter: www.laufen-in-winsen.de.