Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abschluss mit "Highway to Hell"

Packender Zweikampf: Philipp Freitag (Nr. 49) liegt hier noch vor Matthias Meggle (Foto: N. Schneider / Freitag)

MOTORRAD: Philipp Freitag (18) belegt in seiner ersten MOTO3-Saison Gesamtrang drei

os. Buchholz. Motorradrennfahrer Philipp Freitag (18) hat seine erste Saison in der MOTO3-Klasse auf Gesamtrang drei abgeschlossen. Beim Finale auf dem Hockenheimring belegte der Gymnasiast aus Buchholz nach einem packenden Rennen Platz zwei hinter Matthias Meggle, der auch in der Gesamtwertung vor ihm lag. Der bereits feststehende Meister Tim Georgi musste nach einem schweren Trainingssturz in ein Krankenhaus eingeliefert werden und konnte nicht ins Renngeschehen eingreifen.
Nach gelungenem Qualifying startete Philipp Freitag von Platz zwei - hinter Meggle. Im Rennen lieferten sich die Kontrahenten einen packenden Zweikampf, wechselten sich mehrfach in der Führung ab. Die Entscheidung fiel kurz vor Schluss, als sich Meggle mit einem waghalsigen Manöver an Philipp Freitag vorbeidrängelte.
Nach dem Rennen feierten alle Kontrahenten den gelungenen Abschluss der Saison. Philipp Freitag setzte sich dabei kurzentschlossen ans Schlagzeug und spielte mit der Band "Fisherman's Friends" u.a. den AC/DC-Hit "Highway to Hell".
Dank der exzellenten Betreuung seines Teams - F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt - hat Philipp Freitag in dieser Saison viel gelernt: "Ich möchte im kommenden Jahr nochmals in dieser Klasse antreten, um meine Fähigkeiten für meinen Sprung in die Weltmeisterschaft zu perfektionieren."