Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Armin Raible ist Europameister

Auch diesen steilen Hügel im tschechischen Tábor nimmt Armin Raible (Blau-Weiss Buchholz) mit Geduld. Am Ende holte er den EM-Titel der Masters (Foto: Steffen Ottinger)
RADSPORT: Jesteburger dominiert das Querfeldeinrennen der Masters
(cc). Zum Abschluss der Radcross-Europameisterschaft (EM) im tschechischen Tábor holte der 54-jährige Armin Raible (Blau-Weiss Buchholz) den EM-Titel der Masters (55-59 Jahre).
Der amtierende Deutsche Cross-Meister aus Jesteburg ließ im anspruchsvollen Querfeldeinrennen mit erstklassiger Besetzung von Anfang an keine Zweifel aufkommen, dass er unbedingt gewinnen wollte. Schon früh setzte er sich ins vordere Feld, verteidigte seinen Vorsprung, und verwies am Ende nach vier Runden auf dem 3,2 Kilometer langen Kurs in sagenhaften 27:16 Minuten sowohl den belgischen Meister Ludwig Gladines (27:39 Min.), als auch Carlo Schmid (28:15) aus der Schweiz auf die Plätze.
„Es war ein sehr schwieriger Kurs mit insgesamt 54 Kurven und etlichen Hindernissen“, berichtete ein glücklicher Sieger am Ziel: „Da wir gemeinsamen mit den Masters 49 bis 54 Jahre in einem 130-köpfigem Feld gestartet sind, war es für mich nicht einfach, früh sauber durchzukommen.“
Bereits am 1. Dezember startet Armin Raible vom Team Personal Cycling bei der Weltmeisterschaft im Querfeldein im belgischen Mol. Auch wenn Belgien das EM-Rennen der Masters 55-59 Jahre nicht gewinnen konnte, führten sie den Medaillenspiegel von Tábor mit zwei goldenen Medaillen (Frauen Elite, Männer U23), sowie je einer silbernen und einer bronzenen an.