Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ashausen im Stile eines Favoriten

Die torgefährliche Theresa Ghossain (am Ball) kam für den Tabellenführer MTV Ashausen auch aus dem Rückraum zu Treffern gegen Verfolger TSV Wietze. Ashausen gewann am Ende leistungsgerecht mit 26:20

HANDBALL: Mit 26:20 die Tabellenführung in der Landesliga behauptet – zu weiteren Siegen kamen der MTV Eyendorf und MTV Tostedt

(cc). Es ist schon beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit und Leidenschaft die Handball-Frauen des MTV Ashausen-Gehrden von Sieg zu Sieg eilen. Am vergangenen Samstag gewann das ungeschlagene Team von Trainer Sascha Sondermann im Spitzenspiel der Landesliga souverän mit 26:20 (16:9) Toren gegen den Aufsteiger TSV Wietze.
Der MTV Ashausen-Gehrden auf dem Weg nach oben. „Mit dem Ziel Wiederaufstieg in die Oberliga,“ betont Erfolgs-Coach Sascha Sondermann, der eine super Stimmung in der Mannschaft geschaffen hat. Der Sieg gegen Wietze - ein Ausdruck von Leidenschaft und Teamgeist, der ein Lächeln in die Gesichter der rund 150 Fans auf der Zuschauertribüne der Sporthalle in Ashausen zauberte. Es ging stürmisch los. Denn beide Teams begannen mit einem furiosen Tempospiel. Erst führten die Gäste mit 2:0 (3. Minute). Anschließend hatte Ashausen innerhalb von drei Minuten auf 3:2 gedreht. Aber 20 Minuten später hatte sich der Tabellenführer bereits mit 14:7 abgesetzt. Mit 16:9 für den MTV ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel zeigte der Tabellenführer zwar nicht mehr die Dominanz der ersten Halbzeit im Angriff, brachte aber mit einer clever taktischen Ausrichtung und einer hervorragenden Torhüterin Madeleine Pilzecker einen zu keinem Zeitpunkt des Spiels gefährdeten 26:20-Erfolg über die Zeit. Die besten Werferinnen für den MTV waren Daniela Bieck (7), Ann-Katrin Wachsmann (5) und Svea Henrike Schuster (4 Tore).
Fast zeitgleich überraschte das bisherige Tabellen-Schlusslicht MTV Eyendorf mit einem phantastischen 26:24- (12:11)-Heimsieg gegen die Zweitliga-Reserve der SG BW Rosengarten-Buchholz. In dieser Partie, in der sich beide Mannschaften reichlich Abspielfehler und Fehlwürfe leisteten, zählten für Eyendorf am Ende nur die Pluspunkte, mit denen das MTV-Team auf den vorletzten Platz der Tabelle vorgerückt ist.
Weiter spielten: SV Garßen-Celle III – MTV Tostedt 16:22, und HSG Lachte-Lutter – HG Winsen 26:21.
Die Landesliga-Tabelle:
1. MTV Ashausen/G. (15:1 Punkte)
2. SV Altencelle (11:5)
3. HSG Elbmarsch (11:5)
4. TSV Wietze (10:4)
5. MTV Tostedt (10:8)
6. HSG Lachte-Lutter (8:8)
7. Rosengarten-Bu II (7:9)
8. Garßen-Celle III (7:11)
9. MTV Embsen (6:10)
10. HG Winsen ((6:12)
11. MTV Eyendorf (5:13)
12. Neu Wulmstorf (4:14)