Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufholjagd wurde nicht belohnt

Marina Guz (re.), die dreimal für den MTV Ashausen-Gehrden traf, behauptet in dieser Szene den Ball gegen Hannovers Abwehrspielerin Lisa Platsch

HANDBALL: Aufsteiger Ashausen verliert 19:21 gegen die HSG Hannover-West

(cc). Zweites Spiel in der neuen Handball-Saison in der Oberliga – zweite Niederlage für Aufsteiger MTV Ashausen-Gehrden. Dabei kamen die Oberliga-Frauen des MTV nach einer tollen Aufholjagd gegen HSG Hannover-West noch auf 19:21 ran. „Die erste Halbzeit hat die Mannschaft komplett verpennt“, schimpfte MTV-Trainer Sascha Sondermann.
Dabei wäre an diesem Spieltag sogar ein Sieg für Ashausen-Gehrden drin. Aber das Sondermann-Team begann nervös und kam zu vielen Abspielfehlern und Fehlwürfen. Die Gäste aus Hannover übernahmen die Regie und setzen sich früh auf 6:2 (11. Minute) ab. In Folge konnten die Gastgeberinnen zwar auf 4:7 verkürzen, aber zur Halbzeitpause lag der Mitaufsteiger aus Hannover wieder mit 13:7 in Führung. „Wir wollten eigentlich alles richtig machen, haben aber den Faden verloren“, stellte Sascha Sondermann zur Pause fest.
Auch nach dem Seitenwechsel konnte Ashausen mit seinem behäbigem Aufbauspiel kaum Lücken in die Gästedeckung reißen. Erst Mitte der zweiten Spielhälfte ging ein spürbarer Ruck durch das MTV-Team. 10:15 lag Ashausen zurück, konnte in Folge aber auf 18:19 verkürzen. Doch der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Gleich zwei Würfe trafen nur die Querlatte und den Pfosten. Hannover spielte clever weiter und traf zur 20:18-Führung. Da war die Luft bei den Gastgeberinnen fast raus. Am Ende siegte Hannover verdient mit 21:19. Beste Torschützin beim MTV war Linksaußen Daniela Bieck mit fünf Treffern.
Am kommenden Samstag, 3. Oktober, 17 Uhr, folgt das nächste Heimspiel: Zu Gast ist die HG Rosdorf-Grone (2:2 Punkte).