Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufsteiger auf Platz Eins der 3. Bundesliga

Das erfolgreiche Turn-Team Kiehn Group (Foto: Turn-Team Kiehn Group.)
(cc). Aufsteiger Turn-Team Kiehn Group - Blau-Weiss Buchholz gewinnt zum Auftakt in Stuttgart den ersten Wettkampftag in der 3. Bundelsiga, und verweist Mitaufsteiger TuG Leipzig auf Platz zwei Tabelle. Dritter wurde die TG Breisgau. Topscorerwertung (48,05 Punkte) erhielt Lucie Jirikova vom Turn-Team Kiehn Group. "Damit sorgte unsere Mannschaft für eine Sensation"; freute sich Trainerin Susanne Tidecks: "Für Karina Schönmaier war die letzte Woche eine besondere Herausforderung, denn Mitte der Woche turnte sie in Riga ihren ersten Internationalen Wettkampf und wurde Zweite. Zum Glück landete sie am Samstagnachmittag pünktlich auf dem Flughafen in Stuttgart." Am Sonntag waren beim Start in die 3. Bundesliga sieben Mädchen im Einsatz. "Wieder war unser erstes Gerät der Schwebebalken. Wieder setzten wir als erste Turnerin Jalin Möhlenbrock von Blau-Weiss Buchholz ein. Sie turnte konzentriert, anmutig und sicher ihre Übung. Doch die Aufregung zollte Tribut und ein paar Unsicherheiten und ein Wackler waren nicht zu vermeiden. Dennoch war das ein gelungener Auftakt und brachte der Mannschaft 10,90 Punkte ein", berichtete Susanne Tidecks. Anschließend konnten ihre Teamkameradinnen diese Note sogar noch mit 11,40 Punkten (Lucie Jirikova, TZ Brno) und 11,60 Punkten (Karina Schönmaier, BW Buchholz) toppen. "Am Boden hatten wir drei Stürze bei schwierigen akrobatischen Verbindungen wie Doppelsalto und Doppelschrauben vorwärts und rückwärts zu verbuchen. Das kostete Punkte. Nur Jule Kohl von Blau-Weiss kam gut durch den Boden", so Tiedecks: Es folgte der Sprungtisch, an dem drei hohe 11-er-Wertungen für Tsukahara-Sprünge von Mareen Jacobs (TC HH), Lisa Unger und Karina Schönmaier (BW) , einer 12.25 von Jasna Ruge (TC HH) und 13,25 Punkte von Lucie Jirikova für einen gelungen Überschlag-Bücksalto-vorwärts (TZ Brno) erzielt wurden. Der Stufenbarren brachte die Entscheidung: Mit Konzentration und Kampfgeist turnten die Mädchen sturzfrei ihre Übungen und machten den ersten Sieg in der neuen Liga perfekt.