Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufsteiger zu stark für die „Luchse“

Pia Hildebrand von den "Luchsen" blieb gegen Kleenheim ohne Treffer

HANDBALL: Rosengarten-Buchholz kassiert 23:29 bei der HSG Kleenheim

(cc). Im dritten Saisonspiel in der 2. Bundesliga kassierten die Handballfrauen der SGH Rosengarten – BW Buchholz die erste Niederlage. Vor rund 300 Zuschauern in der Oberkleener Weidig-Sporthalle verloren die „Luchse“ beim Aufsteiger HSG Kleenheim mit 23:29 (9:14). „Unser Rückraum war heute fast wirkungslos. Aber wir befinden uns noch in der Findungsphase“, analysierte SGH-Trainer Steffen Birkner die deutliche Niederlage seiner Mannschaft.
Die Gastgeberinnen hatten von Anfang an die Rückraumspielerinnen der Rosengarten- „Luchse“ Sabine Heusdens, Pia Hildebrand und Paula Prior unter Kontrolle gebracht, die kaum zu freien Würfen kamen. Über ein 3:1 (6. Minute), 11:5 (21.) hatte sich Kleenheim bis zur Halbzeitpause mit 14:9 in Front gebracht.
Zwar konnte Rosengarten-Buchholz nach dem Seitenwechsel auf 15:17 verkürzen. In der Folgezeit leisteten sich die „Luchse“ zu viele Ballverluste, und brachten den Aufsteiger wieder in die Wurfposition. Beim Zwischenstand eine Viertelstunde vor Schluss war die Partie bei 20:16 für die Heimmannschaft praktisch entschieden. Kleenheim machte am Ende das 29:23 perfekt. Beste Werferin der Handball-Luchse war Kreisläuferin Evelyn Schulz mit sechs Treffern, gefolgt von Rückraumspielerin Paula Prior mit fünf Toren.