Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft

Gemeinsamer Jubel auf dem Siegertreppchen! (Foto: Niebuhr)

TURNEN: Buchholzer siegen mit dem Niedersachsenteam

(cc). Im Aufstiegsfinale hat das Niedersächsische Turn-Team (NTT), dem acht Buchholzer Kunstturner angehören, am vergangenen Samstag in Bergisch Gladbach den Sprung in die 2. Bundesliga geschafft.
In einem spannenden Finale besiegte das Niedersachsenteam (3. Liga Nord) die TG Allgäu (3. Bundesliga Süd) mit 44:33 Punkten. „Mitentscheidend für den Sieg war die Tatsache, dass sich die Mannschaft um die zuverlässigen Spitzenkönner vom TSV Buchholz 08 Marcel Dunckel, Alexander Vogt, Reza Abbasian, David Lüddeke, Niklas Käppeler, Jan Kräuter, Laurids Maas und Jannik Wetzler und mit einer grandiosen mannschaftlichen Geschlossenheit den Schlüssel zum Erfolg erkämpfte,“ berichtete 08-Trainer Bernward Bade.
Da zeitgleich in der Vierfach-Sporthalle in Bergisch Gladbach um den Aufstieg in die 1. Bundesliga geturnt wurde, begann der Wettkampf für die Niedersachsen gegen das Team aus dem Allgäu ungewöhnlicher weise am Pauschenpferd. Ohne große Fehler spulten sie ihre Übungen ab und gingen mit 11:3 in Führung. An den Ringen bekam die Euphorie aber einen Dämpfer, denn an dem normalerweise starken Gerät gab es kleine Unsicherheiten. An diesem Gerät siegten die Bayern verdient mit 11:4. Anschließend konnte sich das Niedersachsenteam aber wieder am Boden absetzen und ein 25:17 zur Pause erreichen. Am Barren ging es weiter: Durch vier Score-Punkte vom Buchholzer Alexander Vogt gegen den Ungarn Adam Mihok konnte sein Team auch dieses Gerät knapp für sich entscheiden. Der Zwischenstand von 33:24 machte Hoffnung, obwohl noch das schwächste Gerät für die Niedersachsen, das Reck, auf dem Programm stand. Jan Kräuter verlor die ersten Punkte, auch Alexander Pfaffenroth musste Abzüge hinnehmen. Pech für die TG Allgäu, dass ihr Spitzenturner, Stephan Rubin, zwei Stürze hatte und der erst 15-jährige Buchholzer Jannik Wetzler drei wichtige Score-Punkte für die Niedersachsen holte. Nachdem aber Alexander Vogt gegen Adam Mihok vier Punkte abgeben musste, gewann das Team aus Bayern dieses Gerät mit 8:4, und verkürzte damit auf 32:37.
Am Sprung musste jetzt die Entscheidung fallen. Allerdings musste Mike Fischer erst gegen Adam Mihok einen Punkt abgeben. Anschließend konnten aber Reza Abbasian, Denis Miller und Alexander Vogt für das Niedersachsenteam punkten und damit den 44:33-Endstand perfekt machen.
Auch der Sieger der Nordstaffel, das Turnzentrum Bochum-Witten schaffte den Zweitliga-Aufstieg mit einem Sieg gegen den Südzweiten VFL Kirchheim/Teck.