Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bittere Niederlage für SGH Rosengarten-Buchholz

Alina Schneider aus der zweiten Mannschaft der SGH Rosengarten-Buchholz hatte ihren ersten 15-Minuten-Einsatz im Bundesligateam

HANDBALL: Nach großem Kampf 24:26 verloren – Samstag kommt Halle-Neustadt

(cc). In keiner guten Erinnerung werden die Zweitliga-Handballerinnen der SGH Rosengarten-Buchholz ihre Reise in das württembergische Ostfildern bei Stuttgart behalten. Die Rosengarten-„Luchse“, die um den Klassenverbleib kämpfen, traten ihre Heimreise mit einer 24:26-Niederlage gegen den dortigen TV Nellingen an. Das Hinspiel hatte die SGH noch mit 28:22 gewonnen.
In einer äußerst spannenden und kampfbetonten Partie konnte Nellingens Trainer Pascal Morgant auf elf Feldspielerinnen zurückgreifen, während sein Kollege Ralf Böhme nur acht Spielerinnen zur Verfügung hatte, berichtete SGH-Pressewart Claus Cohrs. Ihren ersten Einsatz im Liga-Team von Rosengarten hatte etwa 15 Minuten lang Alina Schneider, die wegen der Personalmisere im Team aus der zweiten Mannschaft (Landesliga) der SGH aufgerückt war.
Rosengarten ging durch den Treffer von Kaja Schmäschke mit 1:0 (1. Minute) in Führung, aber bis zur 11. Spielminute hatte Nellingen die Partie zum 7:3 gedreht. Rosengarten-Buchholz schaffte das 12:12 (28.) und 13:13 (29. Minute), Nellingen traf sieben Sekunden vor der Pause zum 14:13. Das war auch der Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Württembergerinnen - phasenweise in Unterzahl - sogar auf 17:14 (34. Minute). Die Gäste steckten nicht auf, erzielten nach einem 3:0-Lauf den 17:17-Ausgleich (37. Minute). Mitte der zweiten Halbzeit lag Rosengarten sogar mit 21:19 in Führung. Dann bekam Kaja Schmäschke (7 Tore) eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe, in der das Team aus Ostfildern den Zwischenstand auf 22:21 (47. Minute) drehte. Nach einem Team-Timeout der Luchse gelang Nicole Steinfurth das 22:22 (50. Minute), aber nachdem die SGH erneut in Unterzahl geriet, legten die Gastgeberinnen entscheidend nach – bis zum 26:24-Endstand.
Die Tore für den Tabellen-13. SGH Rosengarten-Buchholz erzielten: Kaja Schmäschke (7), Rachel Wilhelm-Reimer (6), Sabine Heusdens (5), Julia Harms und Nicole Steinfurth (je 2) sowie Elena Nendza und Cara Hartstock (je 1 Tor).
Am Samstag, 15. Februar (18.00 Uhr, Nordheidehalle), empfängt die SGH den Tabellensiebten SV Union Halle-Neustadt, der am vergangenen Sonntag überraschend hoch mit 30:23 gegen Borussia Dortmund gewann.