Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bittere Niederlage in letzter Sekunde

Evelyn Schulz (am Ball) machte ein gutes Spiel am gegnerischen Kreis, blieb aber ohne Torerfolg. Sie wurde auch viel zu selten angespielt

HANDBALL: Zweitligist Rosengarten-Buchholz verliert Spitzenspiel gegen Bensheim-Auerbach

(cc). Sie wollten gegen den Tabellenführer HSG Bensheim-Auerbach den großen Wurf landen. Das Vorhaben scheiterte – knapp mit 23:23. Nachdem Gastgeber SGH Rosengarten- BW Buchholz vor rund 300 Zuschauern in der Nordheidehalle 27 Sekunden vor Schluss den 23:23-Ausgleich geschafft hatte, war nach einer Auszeit der Gäste plötzlich Sarah van Gulik am Kreis durch und erzielte den Siegtreffer für den Tabellenführer.
Nach dieser Heimniederlage rutschte Rosengarten-Buchholz in der Tabelle auf den fünften Rang (10:6 Punkte) ab, und dürfte vorerst den Anschluss an die Spitze verloren haben. Bensheim-Auerbach (18:0 Punkte) konnte seine „weiße Weste“ behalten.
Dabei hatte es in der Schlussphase der Partie nach einem Unentschieden ausgesehen: Drei Minuten vor Schluss hatte Sabine Heusdens per Siebenmeter zum 22:23 verkürzt, und anschließend vom Siebenmeterpunkt zum 23:23-Ausgleich getroffen. Dann noch die bittere Niederlage nach dem Treffer von Sarah van Gulik, an dem Rosengartens Haupttorschützin Sabine Heusdens (12/6 Tore) nicht ganz schuldlos gewesen sein soll, weil sie sich zu früh aus der Abwehr gelöst haben soll und dadurch die Gäste ins Spiel brachte.
Zur Pause war die Partie noch ausgeglichen – 12:12! Nach dem Seitenwechsel ging Rosengarten-Buchholz zwar mit 15:14 (33. Minute) in Führung, aber in der Folgezeit waren wieder die Gäste am Drücker. Der Tabellenführer setzte sich deutlich mit 20:15 (43.), bevor Melissa Luschnat zum 16:20 verkürzen konnte. Anschließend gelang Rosengarten-Buchholz nach einem 8:4-Lauf noch der Anschluss, mussten aber am Schluss Bensheim-Auerbach den Sieg überlassen. „Was den kämpferischen Einsatz angeht, kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte SGH-Trainer Steffen Birkner nach dem Spiel: „Die Bewegung im Rückraum hat einfach nicht gestimmt.“
Die Tore für die SGH: Sabine Heusdens (12/6), Melissa Luschnat (4), Paula Prior (3), Meike Schult (2), Pia Hildebrand, Jennifer Winter (je 1).
Weiter spielten in der 2. Bundesliga der Frauen:
BSV Sachsen-Zwickau - HC Rödertal 18:22, Kurpfalz Bären - DJK MJC Trier 25:26, TSV Haunstetten - HSG Kleenheim 22:22, TuS Lintfort - HSG Hannover-Badenstedt 23:31, TV Beyeröhde - SV Werder Bremen 41:35, FSG Mainz 05 - Union Halle-Neustadt 28:28 und SG H2Ku Herrenberg - TG Nürtingen 24:25.
Übrigends: Für den DHB-Pokal-Kracher zwischen der SGH Rosengarten - BW Buchholz und dem Erstligisten Buxtehuder SV am 11. Januar, 19.30 Uhr, in der Halle Nord in Buxtehude hat der Kartenvorverkauf bereits begonnen. Eintrittskarten können über die Geschäftsstellen der beiden Vereine erworben werden. Ein Karten-Online-Vorverkauf ist allerdings bei der SGH Rosengarten-Buchholz nicht möglich.