Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blau-Weiss-Paare beim "Hessen tanzt" Turnier

Mit insgesamt 17 Paaren war Blau-Weiss Buchholz beim großen Tanzturnier "Hessen tanzt" in Frankfurt am Start (Foto: BW Buchholz)

TANZSPORT: 17 Buchholzer Paare in Frankfurt am Start

(cc). Mit 17 Paaren war Blau-Weiss Buchholz bei einem der größten Tanzturniere "Hessen tanzt" in Frankfurt am Main am Start, und hat sechs Siege, 15 Finalteilnahmen und viermal den Sprung in die Semifinals feiern können. "Das sind eigentlich nur die Highlights eines erfolgreichen Wochenendes", berichtete Trainerin Franziska Becker.
In der Hauptgruppe D konnten Steffen Sieber und Laura Wentzien den Wettbewerb an beiden Tagen für sich entscheiden. Der dritte Platz ging an Raphael Husung und Alyssa Arndt, die damit gleichzeitig auch ihren Aufstieg in die Hauptgruppe C schafften. Tags darauf nahmen Marlon Schrön und Luisa Großfurtner diesen Platz ein und konnten sich damit um einen Platz gegenüber dem Vortag verbessern. Manuel Grelck und Clara Rickert komplettierten die Finals an beiden Tagen mit Platz sechs. Hierzu kommt noch die Qualifizierung für das Semifinale durch Josh Wenckel und Katarina Weber bei ihrem allerersten Einzelturnier", freute sich Franziska Becker. Auch in der Hauptgruppe C stellte Blau-Weiss die Turniersieger: Während Jan Viehof und Lia Heise am ersten Tag noch Platz zwei erreichten, entschieden sie den zweiten Turniertag entschlossen für sich. Die Sieger vom Vortag, Tom Hennig und Annica Schönfeld, machten mit ihrem Erfolg sogar den Aufstieg in die Hauptgruppe B perfekt. Die Buchholzer Jugend plazierte sich in der C-Klasse: Im Wettbewerb der 16- bis 18-Jährigen setzten sich Bennett Busack und Fina Petersen an die Spitze, gefolgt von Tom Kinast und Emma Rickert auf dem zweiten und dritten Rang.
Neben der D- und C-Klasse waren die Paare von Franziska Becker auch in der Hauptgruppe B im Einsatz, und gleich drei Paare mit Florian Hissnauer und Isabella Huber, Kim Remstädt und Alina Nygaard, sowie die Aufsteiger Tom Hennig und Annica Schönfeld erreichten mit einer souveränen und tänzerischen Topleistung das Semifinale. In der zweithöchsten deutschen Startklasse, der Hauptgruppe A, sicherten sich Tilman Levine und Celine Balthasar mit einer fantastischen Leistung den Einzug in das Finale und belegten am Ende Platz fünf von insgesamt 103 Paaren. Am zweiten Tag erreichten sie in der höchsten Startklasse, der Hauptgruppe S, im Feld von internationalen Startern mit einem selbstbewussten und starken Auftritt auf Anhieb die zweite Runde. „Nach der Formationssaison legen wir im Training bewusst den Fokus auf die einzeltänzerische Weiterentwicklung. Nur so können wir unsere Formationen langfristig an der deutschen Spitze etablieren. Hessen Tanzt ist für unsere Paare dabei immer ein Höhepunkt, der wieder einmal von großem Erfolg gekrönt werden konnte. Es ist immer besonders schön, wenn sich der Trainingsaufwand in tollen Ergebnissen widerspiegelt", resümierte Franziska Becker.