Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz 08 beweist Kampfgeist

Spielfreude nach der langen Winterpause zeigte bei Buchholz 08 wieder Cedric Fuß (Zweiter v.r.), der sich in dieser Szene gleich gegen drei Barmbeker durchsetzen kann
(cc). Auf Tore warteten die Zuschauer an der Otto-Koch-Kampfbahn in Buchholz vergeblich. Im ersten Spiel des Jahres 2017 trennten sich der Tabellenvierte der Fußball-Oberliga Hamburg, TSV Buchholz 08, und der bisherige Tabellensechste HSV Barmbek-Uhlenhorst (BU) torlos (0:0). Das Spiel der Hinrunde hatte Buchholz immerhin mit 2:1 gewonnen. „ Den Punkt hat sich meine Mannschaft mit Leidenschaft erarbeitet – aber auch etwas Glück dabei gehabt“, sagt 08-Trainer Thorsten Schneider nach dem Spiel.
Bei fünf klaren Torchancen für Barmbek-Uhlenhorst und nur einer einzigen für den TSV Buchholz 08, brauchten die Hausherren auch das Quäntchen Glück an ihrer Seite. Begonnen hatten beide Mannschaft mit Veränderungen in ihren Teamaufstellungen. Während bei Buchholz 08 die beiden Rückkehrer Jannik Thees und Karol Tocha für Dominik Fornfeist und Niklas Jonas (beide im Urlaub) in die Startelf rutschten, starteten die Gäste aus Barmbek mit Christian Degener und Yannik Lux anstatt mit Sebastian Clausen und Ivan Sa Borges. BU mit einem guten Angriffsspiel und präzisen Pässen in die Spitze. Die Buchholzer störten zwar früh die Gästeoffensive, verhalfen aber auch durch riskante Querpässe in der eigenen Hälfte den Barmbekern zum Ballbesitz. Das Gästeteam war zwar spielerisch überlegen, konnte seine Chancen aber nicht zu Toren münzen. Obwohl das Spiel nach der Halbzeitpause wesentlich lebendiger wurde. „Meine Mannschaft setzte heute ein deutliches Plus an Kampfkraft und Einsatzwillen dagegen“, freute sich 08-Coach Thorsten Schneider, der mit seinem Team auf dem vierten Rang der Tabelle bleibt. Während die Barmbeker vom sechsten auf den achten Tabellenplatz abgerutscht sind.