Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz 08 empfängt die Elf von Altona 93

Auch in diesem Laufduell blieb der Buchholzer André Müller (li.) Zweikampfsieger. Am Sonntag soll der wieselflinke 08-Flügelstürmer gegen Altona den Schwung von Außen bringen

Der neue Tabellenzweite der Oberliga kann am Sonntag nicht auf einen warmen Empfang beim TSV hoffen

(cc). Wenn am Sonntag, 20. November (14 Uhr Otto-Koch-Kampfbahn) TSV Buchholz 08 und Altona 93 FC im Spitzenspiel der Hamburger Fußball-Oberliga aufeinander treffen, wird sich die 08-Elf von Trainer Thorsten Schneider von ihrer besten Seite zeigen müssen. Denn nur mit einem Heimsieg bekommt Buchholz 08 seinen zweiten Tabellenplatz in der Liga wieder zurück.
Den hat am vergangenen Wochenende Altona 93 mit einem 5:2 gegen den Wedeler TSV und nunmehr 33 Punkten erobert. Buchholz 08 hatte wegen der Wetterlage spielfrei, und rutschte mit einem Spiel weniger auf dem Konto auf Platz drei der Tabelle ab (32 Punkte). Die Buchholzer Fußballer haben sich fest vorgenommen, ihre Erfolgsserie in der Liga (sieben Siege in Folge) unbedingt fortzusetzen. „Darum wollen wir auch die nächste drei Punkte gegen Altona holen“, betont Thorsten Schneider.
Der TSV Buchholz 08 ist zweifelsfrei die positive Überraschung der vergangenen Fußball-Wochen. Mit Altona 93 kommt am kommenden Sonntag aber auch der torgefährliche Milan Buzhala an die Otto-Koch-Kampfbahn, der in der vergangenen Saison noch für Buchholz 08 spielte, und kurzfristig vor Beginn der neuen Spielzeit zu Altona 93 wechselte. Auch beim 5:2 am vergangenen Wochenende gegen Wedel war Buzhala mit einem Treffer am Torreigen des neuen Tabellenzweiten beteiligt. „Altona hat eine spielstarke Mannschaft. Wir können uns alle auf ein hoch interessantes und kampfbetontes Spiel freuen“, sagt 08-Ligamanager Simon Beecken: „Die werden bestimmt schon früh unser Aufbauspiel stören“, ist sich Beecken ganz sicher.
Die TSV-Elf war am Sonntag gut arbeiten müssen – und vor allem seine Chancen nutzen. Jetzt hoffen alle darauf, dass auch das Wetter bis zum kommenden Wochenende mitspielen wird.