Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz 08 feiert 3:0-Heimsieg gegen Süderelbe

Im Laufduell mit dem Buchholzer Jan-Niklas Schulga (li.) versucht Gabriel Sabasic von Süderelbe mit dem ausgestreckten rechten Arm seinen Gegenspieler auf Abstand zu halten

FUSSBALL: Zweifacher Torschütze Arne Gillich knackt die Marke von 150 Toren – am Donnerstag spielt der TSV auswärts in Niendorf

(cc). Fußball-Oberligist TSV Buchholz 08 gewinnt im Heimspiel am Sonntagnachmittag mit 3:0 (1:0) gegen den FC Süderelbe, und der zweifache Torschütze Arne Gillich knackt innerhalb von neun Jahren in der Liga die 150-Tore-Marke. „Ein idealer Ort einen weiteren Meilenstein in der Vereinsgeschichte zu setzen“, lobte 08-Trainer Thorsten Schneider: „Dieses Tor hätte einen Tusch verdient.“
Von Anfang an bestimmte Buchholz 08 das Spielgeschehen, und kam bereits in der 17. Spielminute zur ersten guten Torchance, mit der allerdings Dominik Fornfeist am starken Gäste-Keeper Dennis Lohmann scheiterte. Acht Minuten hätte Süderelbe in Führung gehen können. Aber der Kopfball des Süderelbe-Stürmers Klaas Kohpeiß traf nur die Latte. Schließlich war es in der 30. Minute 08-Mittelfeldspieler Arne Gillich, der mit seinem Treffer zur 1:0-Führung für den Gastgeber auch sein 150. Oberliga-Tor erzielte. Das Zuspiel kam vom Teamkollegen Dominik Fornfeist, der sich vorher auf der rechten Seite durchgesetzt hatte. Da musste Gillich nur noch den Fuß hinhalten. Nachdem Fornfeist selbst in der 44. Minute den Ball aus 16 Metern nicht ins Netz bringen konnte, ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel versuchten die Hausherren das Zwischenresultat möglichst früh zu erhöhen, ging aber teilweise unkonzentriert zur Werke. Da verfehlten der Kopfball von Niklas Mallwitz (49. Minute), der Schuss von Arne Gillich (75. ans Außennetz) und der Schlenzer von Jakob Schulz (68.) das gegnerische Gehäuse. Das erlösende 2:0 erzielte Jan-Niklas Schulga erst in der 83. Minute. Nachdem er sich im Laufduell gegen Gabriel Subasic von Süderelbe durchgesetzt hatte, brachte er den Ball im Fallen über die Torlinie. In der Schlussphase der Partie war es Arne Gillich: Erst parierte der Gäste-Keeper seinen Foulelfmeter, dann brauchte nach Zuspiel von Niklas Jonas den Ball nur noch zum 3:0 (90. + 1.) einschieben.
„Insgesamt können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein“, sagte Thorsten Schneider nach dem Abpfiff des Spiels. Dennoch sprachen einige 08-Fans hinterher von einem Spiel mit einer mageren Chancenverwertung ihrer Mannschaft. Bereits am Donnerstag, 29. September, muss Buchholz 08 auswärts beim Niendorfer TSV antreten. Anpfiff: 19.30 Uhr.