Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz 08 gewinnt 5:2 gegen Wedel

Der Buchholzer Außenstürmer André Müller (li.), der berufsbedingt erst in der zweiten Halbzeit ins Spiel kam, behauptet in dieser Szene den Ball gegen den Abwehrspieler Jorma Eggers vom Wedeler TSV
 
Gemeinsam gefreut! Buchholz zweifacher Torschütze Arne Gillich (li.) und Teamkollege Lukas Kettner
(cc). Starker Lichtpunkt am ersten Advent: Zum Rückrundenstart in der Fußball-Oberliga Hamburg hat der TSV Buchholz 08, der seit neun Spieltagen unbesiegt ist, am Sonntagnachmittag vor 320 Fans einen deutlichen 5:2 (2:1)-Heimsieg gegen den Wedeler TSV eingefahren. Das Spiel der Hinrunde hatte Buchholz noch mit 2:3 in Wedel verloren. „Phantastisch schon unsere Anfangsphase in dieser Partie“, schwärmte der Buchholzer Coach Thorsten Schneider in der Halbzeitpause. Da lag Buchholz knapp mit 2:1 in Front. Im zweiten Durchgang wurde bis zum 5:2 erhöht. Die Tore: 1:0 Arne Gillich (11. Minute), 2:0 Cedric Fuß (21.), 2:1 Jan Eggers (36., FE), 3:1 Nikolas Mallwitz (68.), 3:2 Mark Hinze (71.), 4:2 Arne Gillich (79.), 5:2 André Müller (90.).
Angetrieben von einem wieder einmal überragenden Kapitän Arne Gillich führten die Buchholzer die in den ersten Minuten des Spiels indisponierten Gäste aus Wedel phasenweise vor. Obwohl 08-Trainer Thorsten Schneider seine Elf vor dem Anpfiff neu aufstellen musste. Denn Flügelflitzer André Müller war berufsbedingt nicht von Anfang an dabei. Dafür holte der Coach seine Nachwuchs-Talente Cedric Fuß und Jakob Schulz in den Kader. Cedric Fuß war es dann auch, der die Vorarbeit zum Führungstreffer der Buchholzer leistete. Erst ließ er seinen Gegenspieler ins Leere laufen, dann flankte er mit links in die Mitte, wo Mannschaftsführer Arne Gillich stand, der volley aus kurzer Distanz zum 1:0 (11. Minute) verwandelte.
Danach änderte sich die Kombination - ein Freistoß aus dem Halbfeld tritt Gillich in Richtung Tor und der zu kurze Abwehrversuch der Wedele Defensive landet im Rückraum bei Fuß, der nicht lange überlegt und in Seitenlage die Kugel im linken unteren Eck versenkt (21.). Buchholz bestimmte das Spiel und kam immer wieder über die Außen durch, verpasste aber noch ein weiteres Tor nachzulegen. Eine Unaufmerksamkeit sorgte dann für den überraschenden Anschlusstreffer der Gäste. Lukas Kettner kommt im Strafraum einen Schritt zurück und Wedels Spielmacher Jan Eggers setzt den fälligen Foulelfmeter perfekt neben den linken Pfosten - unhaltbar für Brückner im 08er Tor, der sogar die Ecke gerochen hatte (35.). Zehn Minuten später war es Cedric Fuß selbst, der nach einem Freistoß von Gillich plötzlich den Ball vor die Füße bekam, und diesen postwendend im unteren Eck zum 2:0 (21.) versenkte. Anschließend kamen allerdings die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter durch ihren Spielmacher Jan Eggers zum 1:2 (36.) verkürzen. Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause, weil Buchholz es trotz Chancen verpasst hatte, das Zwischenresultat noch im ersten Durchgang aufzustocken.
Nach dem Seitenwechsel begann Wedel überraschend mit einem geänderten Spielsystem (mit zwei Spitzen), bekam damit mehr Spielanteile und zwang mit Offensivpressing den Gastgeber zu etlichen Ballverlusten. „Die haben uns total aus dem Rhythmus gebracht“, ärgerte sich Thorsten Schneider am Spielfeldrand. Die größte Chance für Wedel zum Ausgleich setzte Mittelstürmer Eric Agyemang allerdings aus kurzer Distanz nur an den Pfosten. Nach diesem Pfostenknaller war Buchholz wieder zurück, und Nikolas Mallwitz erhöht nach einem Gillich-Eckball per Kopf zum 3:1 (68.) für die Hausherren. Doch Wedel kämpfte weiter, und verkürzt durch Mark Hinze zum 2:3 (71.). Vorher hatte 08-Keeper Lennart Brückner den strammen Schuss von Eric Agyemang noch gegen die Querlatte lenken können. Den Abpraller verwandelte aber der nachrückende Hinze per Flugkopfball.
In der Schlussphase der Partie waren es noch Arne Gillich (79. Minute) und der in der zweiten Halbzeit eingewechselte André Müller (90.), die mit zwei weiteren Treffern zum 5:2-Endstand erhöhten.