Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz feiert 3:0-Heimsieg

Der Buchholzer Torschütze zum 1:0, Jacob Schulz (li.) bekommt in dieser Szene den Ball vom Wilhelmsburger Gegenspieler serviert
(cc). Mit frischer Power, großem Kampfgeist und der Klasse vom wieselflinken Jacob Schulz auf Außen kam der TSV Buchholz 08 im Heimspiel der Fußball-Oberliga Hamburg zum erlösenden 3:0 (1:0)-Erfolg im Abstiegskampf gegen den bisherigen Tabellennachbarn FC Türkiye. "Mit diesem Resultat können wir tief Luft holen - und weiter für den Klassenverbleib arbeiten“, sagte 08-Trainer Thorsten Schneider nach dem Spiel. Die Tore: 1:0 (40. Minute) Jacob Schulz, 2:0 (59.) Julian Kühn, und 3:0 (70./FE) Andreas Metzler.
“Das sind wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenverbleib“, strahlte auch 08-Manager Simon Beecken nach dem Spiel. Ein verdienter Buchholzer Sieg, auch wenn der Oberliga-Vizemeister der zurückliegenden Saison von einem vergebenen Elfmeter und einer roten Karte für Devan Barlak profitiert hat. Er soll "nur" im Eifer des Gefechts einen Vogel der Schiri-Assistentin gezeigt haben. Selbst 08-Fans, die in der Nähe gestanden haben, gestritten die Berechtigung eines Platzverweises.
Obwohl der FC Türkiye in der Anfangsphase der Partie bei Buchholz 08 mächtig Druck machte, fand das Gästeteam kein Mittel, zu zwingenden Torchancen zu kommen. Hinzu kam noch Pech: In der 10. Spielminute scheiterte der Wilhelmsburger Sascha de la Cuesta mit einemumstrittenen Foulelfmeter am 08-Keeper Philipp Wilke.
Mit einem Lächeln auf den Lippen stand nur 08-Coach Thorsten Schneider am Spielfeldrand, nachdem seine Jungs kurze Zeit später aufgewacht waren, und mit Power und großem Kampfgeist das Spielgeschehen übernommen hatten. Dafür wurden sie auch mit dem ersten Treffer belohnt: André Müller hatte sich auf der Außenbahn durchgesetzt und spielte den Ball quer auf Jacob Schulz, der mitgelaufen war. Schulz behielt die Nerven, und beförderte das Leder flach zur 1:0-Führung (40. Minute) für die Hausherren. Das war auch der Pausenstand.
Nachdem Julian Kühn nach dem Seitenwechsel auf 2:0 erhöht hatte (59.), verloren die Gäste Devran Barlak durch Platzverweis (Rote Karte). Fortan spielte das Gästeteam in Unterzahl, und musste in der 70. Minute nach einer weiteren umstrittenen Foulelfmeterentscheidung des Schiedsrichters das 0:3 hinnehmen. Den Elfer verwandelte sicher Andreas Metzler für Buchholz.
Der TSV Buchholz 08, der noch ein Nachholspiel in der Liga am 9. Dezember gegen den SV Rugenbergen auf dem Zettel hat, und steht im Achtelfinale des Oddset-Pokals. Die Partie gegen den Hetlinger MTV wurde noch nicht angesetzt.
Am kommenden Sonntag, 12. November, spielt Buchholz 08 beim Niendorfer TSV. Hier die Abfahrtzeiten vom Fan-Bus: 11.45 Uhr (OKK), und 12 Uhr vom ZOB.