Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz mit den Kleinen den großen Pott geholt

Die Turn-Talente von 08 holten den Mannschaftssieg in der Landesklasse mit (obere Reihe v.l.): Tiia Fuchs, Justina Büttner, Anuschka Maltzan, Leona Laudan, Nouree Bien; (vorne v.l.): Jacqueline Musik, Aimeé Florin Meyer und Fabienne-Renée Liepelt

TURNEN: Dem Landesligateam von 08 fehlte Leona Braukmeier – in der Landesliga Zwei triumphierte der TSV Stelle

(cc). Die Mühen im Training haben sich gelohnt: Mit freudestrahlenden Gesichtern präsentierten sich die Jüngsten des TSV Buchholz 08 mit dem Siegerpokal auf dem Podest in der Nordheidehalle. Denn die junge Kunstturnriege hat in der Landesklasse in einem spannenden Finale den Mannschaftssieg errungen.
Nichts zu holen gab es an diesem Wettkampftag für die Liga-Mannschaft des gastgebenden TSV Buchholz 08, die nach dem Ausfall ihrer Leistungsträgerin Leona Braukmeier (verletzt) mit Platz sechs in der Landesliga I (146,58 Punkte) zufrieden sein mussten. Der Mannschafts-Sieg ging diesmal an das Team vom VfL Wolfsburg (155,39). Im Wettkampf der Landesliga Zwei siegte das Team des TSV Stelle (145,15 Punkte) mit Svenja Patjens, Jacqueline Scholz, Enja Schneider, Svenja Stock und Carolin Körner. Der TSV Eintracht Hittfeld (132,55) wurde in dieser Klasse Achter. „Die Anforderungen in der Landesklasse und Landesliga I sind sehr anspruchsvoll. Beim Landesfinale durften nur die Besten antreten,“ betonte 08-Trainer Bernward Bade vom gastgebenden TSV Buchholz 08.
In der Landesklasse triumphierten die Buchholzer Nachwuchs-Turnerinnen Aimeé Florin Meyer (14), Fabienne-Renée Liepelt (11), Leona Laudan (11), Jacqueline Musik (11), Nouree Bien (10), Tiia Fuchs (10), Justina Büttner (10) und Anuschka Maltzan (10). In der Endabrechnung gewann die 08-Riege mit insgesamt 201,77 Punkten vor dem MTV Jahn Schladen. Mit 50,90 Punkten am Sprung, 49,13 am Barren, 51,97 am Balken und 49,77 Zählern am Boden gewannen die Buchholzer Talente auch alle vier Geräteentscheidungen: Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden.
Anuschka Maltzan eroberte auch in der Einzelwertung das Siegertreppchen: Am Stufenbarren (18,23 Punkte) und am Schwebebalken (18,10 Punkten) turnte sie Tageshöchstnoten. „Nach ihren überzeugenden Jahresleistungen in 2013 dürfen mit Justina Büttner und Anuschka Maltzan zwei weitere Mädchen aus dem 08-Talentschuppen im kommenden Jahr im Bundeskader turnen,“ hofft Bernward Bade.