Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz Zweite feiert Kantersieg

Joel-Matthias Rückert gelang ein Hattrick

FUSSBALL: Zum Saisonabschluss gewinnt das 08-Team überraschend mit 6:1 gegen Landesligaaufsteiger

(cc). Den Fußballern der zweiten Mannschaft des TSV Buchholz 08 (Tabellen-10.) ist am Sonntagnachmittg im Heimspiel der Bezirksliga Süd Hamburg ein Überraschungssieg gelungen. Das Team des scheidenden Trainers Niki Bartolin gewann gegen die Mannschaft von Juventude do Minho, die bereits als Meister den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht hat, unerwartet deutlich mit 6:1 (5:0)-Toren. Die Torfolge: 1:0 Joel-Matthias Rückert (13.), 2:0 NikiJan Simon Schneider (17.), 3:0 Patrick Wernerus (22.), 4:0 und 5:0 vom Dreifach-Torschützen Rückert (22./45. Minute).
„Ich habe viel Spielfreude auf dem Platz gesehen. Es war eine fantastische Leistung. Wir haben den Juve Rückraum immer wieder attackiert und Tempogegenstöße nur teilweise zugelassen“, resümierte der Buchholzer Coach, der aus beruflichen Gründen in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht. Sein Nachfolger wird Rüdiger Meyer (das WOCHENBLATT berichtete).
Eigentlich wollte das portugiesische Gästeteam, in dem sechs Stammspieler fehlten, nur einen Simmer-Kick daraus machen. „Aber die Buchholzer haben uns von Anfang an beschäftigt,“ zeigte sich Juve-Trainer Jens Perez überrascht.
Zur Halbzeit führen die Hausherren vor 120 Zuschauern bereits mit 5:0, und konnten sich im zweiten Durchgang mehr auf ihre Abwehrarbeit konzentrieren. Denn nach dem Seitenwechsel wurde Juventude stärker und bissiger, und übte mit der Kugel näher an das Buchholzer Gehäuse zu kommen. In der 69. Minute verkürzten die Gäste zum 1:5. Es blieb beim „Ehrentreffer“ für Juve den Murat Bayram erzielte. In der Schlussphase der Partie erhöhte Jan Simon Schneider noch auf 6:1 (81.) für Buchholz 08. Da war auch der Endstand. „Für einen Sommer-Kick war es heute eine fette Leistung“, strahlte 08-Kapitän Philipp Gleichauf, nachdem Trainer Niki Bartolin und Offensivspieler Paul Neumann (hängt die Fußballschuhe an den Nagel) von der Mannschaft auf dem Platz verabschiedet wurden.