Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer A-Team in der Favoritenrolle

Power-Girl Vanessa Wist bringt das A-Team tüchtig in Schwung
 
Das A-Lateinteam ist das Aushängeschild des TSK Buchholz 08 und startet beim Heimturnier der Saison am Samstag in der Nordheidehalle (Foto: thranow)

TANZSPORT: Mit einer anspruchsvollen Choreografie soll der Erstliga-Aufstieg gelingen – zweitägiges Festival mit vier Lateinformationen des gastgebenden Tanzsportkreises


(cc). Nass, kalt und richtig ungemütlich ist es inzwischen draußen. Spaß und Action gibt es am kommenden Wochenende (17. und 18. Januar) beim Tanzfestival unter dem Dach der Buchholzer Nordheidehalle. Mit vier Teams des gastgebenden TSK Buchholz 08.
Am Samstag, 17. Januar, sind das C-Team (Oberliga), Beginn: 15 Uhr, und das Buchholzer A-Team (2. Bundesliga), Beginn: 19 Uhr, dran. Tags darauf am Sonntag, 18. Januar, finden die Heimturniere für das D-Team (Landesliga), um 13 Uhr, und für das B-Team des TSK (Regionalliga), um 15.30 Uhr in der Nordheidehalle statt.
Nachdem das A-Team des Tanz-Sport-Kreises (TSK) Buchholz 08 mit einer megastarken Leistung und Traumnoten Platz Eins beim Zweitliga-Auftaktturnier in Walsrode schaffte, stehen die Chancen gut für einen Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga der Lateinformation. „Das Heimturnier am Samstag kann eine Vorentscheidung für unsere Rückkehr in die 1. Bundesliga bringen“, hofft TSK-Trainerin Franziska Becker. Dem fügt sie mit berechtigtem Stolz hinzu: „Die acht Paare im Team sind bis in die Haarspitzen motiviert.“
Die beiden Turniertage vor heimischer Kulisse sind das besondere Highlight für die Buchholzer Lateinformationen. „Wir haben stets ein fachkundiges, faires und objektives Publikum in Buchholz. Applaus sollte es auch diesmal für alle teilnehmenden Teams geben – das ist gut für unseren Sport“, wünscht sich TSK-Abteilungsleiter Hansgeorg von Thun, der auch allen Sponsoren, Unterstützern und dem phantastischen Organisationsteam Danke sagen möchte.
Karsten für das Formationsfestival gibt es noch in der Buchholzer Empore, Telefon: 04181-287878 oder im Internet unter: www.empore-buchholz.de Weitere Informationen stehen im Netz unter: www.tanzenerleben.de
Der Zeitplan für das Tanz-Festival
Samstag, 17. Januar:
Oberliga-Turnier: Einlass: 14 Uhr, Turnierbeginn: 15 Uhr.
Vorstellung der Formationen: 15.05 Uhr, Show: 15.10 Uhr, Vorrunde Oberliga: 15.20 Uhr, Pause: 16.10 Uhr bis 16.35 Uhr.
Kleines Finale: 16.35 Uhr. Großes Finale: 17 Uhr, Siegerehrung: 18 Uhr.
2. Bundesliga: Einlass: 18.15 Uhr, Turnierbeginn: 19 Uhr.
Vorstellung der Formationen: 19.05 Uhr, Show: 19.10 Uhr, Vorrunde: 19.20 Uhr, Pause: 20.20 Uhr
Kleines Finale: 20.50 Uhr. Großes Finale: 21.20 Uhr, Siegerehrung: 22 Uhr
Sonntag, 18. Januar:
Landesliga: Einlass: 12.15 Uhr, Turnierbeginn: 13 Uhr.
Vorrunde: 13.10 Uhr, Pause: 14 Uhr. Kleines Finale: 14.20 Uhr. Großes Finale:
14.35 Uhr, Siegerehrung: 15.00 Uhr. Anschließend Pause bis 15.30 Uhr.
Regionalliga: Vorrunde: 15.30 Uhr, Pause: 16.25 Uhr. Kleines Finale: 16.45 Uhr.
Großes Finale: 17.10 Uhr, Siegerehrung: 17.50 Uhr.

"Team mit unbedingtem Willen und großer Leidenschaft"

INTERVIEW: Das WOCHENBLATT sprach mit der Buchholzer Cheftrainerin Franziska Becker
(cc). Es läuft bestens im A-Team des TSK Buchholz 08. Mit seiner anspruchsvollen Choreografie „The Day oft the Battle“ stehen die Chancen gut, für einen Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Das WOCHENBLATT (WB) sprach mit der Cheftrainerin und sportlichen Leiterin Franziska Becker (32), und fragte sie, wie der Tanzsport in Buchholz in die Zukunft geführt werden soll:
WB: Was erwarten Sie vom neu formierten A-Team in der Saison ?
Becker: Wir haben in der Vorbereitung intensiv gearbeitet und die Dinge verändert, die aus unserer Sicht in der letzten Saison noch nicht so gut waren. Da das Team mit unbedingtem Willen und großer Leidenschaft tanzt und trainiert kann man kaum von Erwartungen sprechen. Wir wollen uns über die Saison weiterentwickeln und konsequent unsere Ziele im Blick behalten.
WB: Geht das A-Team beim Heimturnier als Favorit auf das Parkett ?
Becker: Natürlich sind wir nach dem Sieg beim Auftakt jetzt auch wieder Favorit, aber es wäre gefährlich sich darauf auszuruhen. Wir respektieren alle Konkurrenten und werden uns genauso akribisch vorbereiten, um auch in Buchholz eine Topleistung zu bringen.
WB: Wie kann man mehr Sponsoren für den Tanzsport gewinnen ?
Becker: Der Tanzsport besticht durch hochwertige Veranstaltungen, die sich deutlich von “normalen” Sportevents unterscheiden. Die Atmosphäre ist phänomenal. Dies ist eine gute Werbeplattform, zumal wir als TSK Buchholz im Formationstanzsport bereits einen bundesweiten Bekanntheitsgrad haben. Des Weiteren sind wir bei unseren Sponsoren auch immer wieder gerne als Showacts auf Firmenveranstaltungen beliebt. 90 Prozent unserer Tänzerinnen und Tänzer stammen aus der Region.
WB: Wie soll der Tanzsport in Buchholz erfolgreich und stabil in die Zukunft geführt werden ?
Becker: Jungen Menschen die Faszination, Leidenschaft und wirklich außergewöhnliche Gemeinschaftserlebnisse zu vermitteln ist weiterhin einer der Mittelpunkte unserer Arbeit. Wir legen sehr viel Wert darauf für jeden einen Platz zu bieten, vom Anfänger über Hobbytänzer bis zum Leistungssport ist alles dabei. Um dies auch in Zukunft erfolgreich tun zu können, müssen wir weiterhin unsere Infrastruktur ausbauen, Trainerkompetenzen schulen sowie neue Sponsoren gewinnen.
Frau Becker, wir danken für das Gespräch.