Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer auf dem Podest

Auf dem Podium "Moto3 Standard" (v.l.): Toni Erhard (2.), Dirk Geiger (1.), und Philipp Freitag (3.) (Foto: Schneider)

MOTORSPORT: Philipp Freitag wurde Dritter auf dem Sachsenring

(cc). Beim Rennen des Moto3 Northern Europe Cups im Rahmen des Sachsenring-Grand-Prix eroberte das Buchholzer Motorrad-As Philipp Freitag (Team „F. Koch Rennsport & Hannes Allwardt“), der nach einem engen Qualifying aus der dritten Reihe startete, am Ende Platz drei auf dem Podest.
Der Buchholzer hatte einen guten Start erwischt, und machte direkt vier Plätze gut. In der ersten Runde lag er zunächst hinter dem Dänen Simon Jespersen und vor Toni Erhard (Kiefer-Racing). Vorne konnte Dirk Geiger (Kiefer Racing) dem Schweizer GP-Piloten Jason Dupasquier (KTM Swiss Junior Team) entkommen. Der schnellere GP-Pilot Ernst Dubbink hatte seinen Start verpatzt und spielte an der Spitze keine Rolle mehr. Jespersen, Philipp und Erhard bildeten eine Dreiergruppe, sie folgten Dupasquier auf Sichtweite. Innerhalb der Dreiergruppe übernahm Philipp die Führung und nahm damit über einen Großteil der Renndistanz die zweite Position in der Standard-Klasse ein. Während Jespersen das Tempo nicht auf Dauer mitgehen konnte und abreißen lassen musste, gelang es aber Toni Erhard, den Buchholzer zu passieren.
Als Philipp Freitag seinen Kontrahenten Dupasquier auf seiner leistungsstärkeren KTM endlich ausbremsen konnte, war es bereits zu spät: Die verbleibende Renndistanz reichte nicht mehr aus, um die Lücke zu Toni Erhard zu schließen. Philipp konnte am Ende die zweitschnellste Rundenzeit des Rennens für sich verbuchen – wurde Dritter.