Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer FC ist im Pokal weiter

(cc). Mit einem 3:2- (1:1)-Erfolg beim SC Tewel haben die Fußball-Frauen vom Buchholzer FC das Viertelfinale im Bezirkspokal erreicht. Obwohl die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen, drehte der BFC die Partie durch Tore von Celina Fuß (2) und Sonja Timpe (1) zum verdienten 3:2-Endstand. Der TSV Stelle ist mit 2:3 bei der Eintracht Lüneburg ausgeschieden.
„Das Spiel verlief von Anfang an nicht so, wie es sich die Stellerinnen erhofft hatten,“ berichtete Karina Gödecke. Schon in der 3. Minute kassierten der TSV das erste Gegentor. Das TSV-Team hatte zwar schon in vorherigen Partien bewiesen, dass es einen frühen Rückstand wieder drehen kann, aber diesmal gelang das nicht. Viele Bälle konnten in der eigenen Hälfte nicht geklärt werden, die Mitte war zu offen und so konnte das Spiel von hinten nicht aufbaut werden. Der Gastgeber nutzte die Situation und erhöhte in der 15. Minute auf 2:0. Danach erarbeitete sich der TSV dann doch einige Chancen, eine davon konnte Jessica Wendt nutzen und verwandelte den Ball zum 2:1 (23. Minute). Das war dann auch der Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel sah das Spiel für Stelle besser aus, denn sie spielten mehr über die Außen und wurden torgefährlicher. Tanja Wilkens konnte in der 60. Minute den 2:2-Ausgleich für Stelle erzielen. Aber die Eintracht erzielte in der 83. Minute das Tor zum 3:2-Endstand. „Nach dem Ausscheiden aus dem Pokal kann sich der TSV jetzt komplett auf die Bezirksliga fokussieren, die für die Steller Damen am Samstag, 30. August, beim SV Böhme beginnt,“ sagt Karina Gödecke.
Die 1. Damenmannschaft vom Buchholzer FC haben das Pokal-Viertelfinale mit einer starken kämpferischen Leistung und einem verdienten 3:2 beim Bezirksligisten SC Tewel erreicht. Bereits in der 15. Minute ging Tewel mit 1:0 in Führung gehen. In der 44. Minute spielte Anuschka Hachmann einen schönen Diagonalpass auf Celina Fuß, die, alleine vor der Torfrau, erst diese umkurvte und dann zum 1:1 Halbzeitstand abschloss. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Sonja Timpe auf 2:1 für den BFC. In der 79. Minute erhöhte Celina Fuß in die lange Ecke auf 1:3. Doch Tewel steckte nicht auf, und verkürzte zum 2:3 (89.). Die dreiminütige Nachspielzeit blieb allerdings ohne weitere Höhepunkte, so dass die Buchholzer nach dem Schlusspfiff die Arme in den Himmel recken konnten. "Die Mädels haben über 80 Minuten eine konzentrierte Leistung gezeigt", so BFC Co-Trainer Kalle Gaehtke, "die letzten zehn Minuten waren nicht mehr so gut".