Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer FC will den Titel

BFC-Spielmacher Murat Ökmen (li.) läuft im Mittelfeld seinem Pattenser Bewacher auf und davon

FUSSBALL: Nach dem Aufstieg in die Kreisliga will das Team die Meisterschaft feiern

(cc). Die Kicker des Buchholzer FC (BFC) können sich am Sonntag, 29. Mai, mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison beim TVV Neu Wulmstorf II den Titel in der 1. Fußball-Kreisklasse holen. „Das wäre die absolute Krönung“, hofft BFC-Vorsitzender Klaas Jensen. Am vergangenen Wochenende hat die Elf des BFC mit einem 2:0-Heimsieg gegen SG Scharmbeck-Pattensen II bereits den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht (das WOCHENBLATT berichtete).
Gefeiert wurde in der BFC-Arena am Holzweg bei Freibier mit mehr als 300 Fans schon nach dem Spiel gegen Scharmbeck-Pattensen. Natürlich mit einer Bierdusche für den Coach und in den nagelneuen Aufsteier-T-Shirts. Mit dem Kreisliga-Aufstieg hat auch Trainer Abdoul Bouba, der den BFC zum Saisonende verlassen wird, seinem Verein das schönste Abschiedsgeschenk gemacht. Es ist der dritte Aufstieg der Mannschaft in der noch jungen Geschichte des Vereins. Die Torschützen für den BFC waren in dieser Partie unter Flutlicht: 1:0 (36. Minute) Jonas Langer, und 2:0 (90. + 3) Hui Yan.
Vor dem letzten Heimspiel der Saison hatte der Vereinsvorsitzende Klaas Jensen die Spieler Glenn Lentvogt (wechselt zum Oberligisten Buchholz 08), Jakob Nordlohne und Trainer Abdoul Bouba nach 14 Jahren bei den Blauen des BFC mit Präsenten verabschiedet.
Am Sonntag, 29. Mai, spielen Spitzenreiter Buchholzer FC (12.45 Uhr beim TVV Neu Wulmstorf II), und der Tabellenzweite TV Welle (15 Uhr beim TSV Over-Bullenhausen) fast zeitgleich um den Meistertitel in der 1. Kreisklasse.
Nachdem der Aufstieg bereits in trockenen Tüchern ist, wird beim BFC schon die neue Kreisliga-Saison mit einem neuen Trainergespann geplant. Während Markus „Maggi“ Hehr, bleibt, rückt BFC-Jugendtrainer Volker „Haui“ Wölper für Abdoul Bouba auf. Auch Neuzugänge für die Liga-Mannschaft sind bereits in Sicht.