Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer Talentschmiede mit Prädikat

Die Turnriege des TSV Buchholz mit Trainerin Susanne Tidecks ist gut aufgestellt für die neue Wettkampfsaison. Die jüngeren Turnerinnen des Team gehören noch der Turntalentschule Buchholz an
 
Johanna Blumenberg (14) wird in einer Woche bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Heidelberg starten

TURNEN: 08-Mädchen bleiben weiter auf Medaillenkurs – in einer Woche stehen die deutschen Jugendmeisterschaften bevor

(cc). Aufgrund der großartigen Erfolge der letzten Jahre trägt die Turnabteilung des TSV Buchholz 08 das Prädikat „Turn-Talentschule Gerätturnen weiblich“ des DTB (Deutscher Turnerbund). Da aber Meistertitel nicht vom Himmel fallen, soll in die Buchholzer Talentschmiede frischer Wind gebracht werden. Nachdem zwischenzeitlich eine Trennung zwischen Breitensport und Leistungssport innerhalb der Abteilung vollzogen wurde, ist auch die Talentschule Buchholz wieder stärker in den Fokus gerückt. Mädchen im Alter zwischen fünf und zehn Jahren können hier trainieren. „Um mittel- und langfristig sportliche Erfolge bei nationalen und internationalen Wettkämpfen gewährleisten zu können, ist Grundlagentraining und professionelle Schulung des Nachwuchses auf breiter Basis erforderlich“, betont 08-Trainerin Susanne Tidecks, die auch Landesfachwartin im niedersächsischen Turner-Bund ist.
An die Fersen der deutschen Turnelite geheftet hat sich bereits die 14-jährige Johanna Blumenberg, die seit neun Jahren in der Turnabteilung des TSV Buchholz 08 aktiv ist, und mittlerweile im Sportinternat in Hannover wohnt und auch dort trainiert. Anfang März diesen Jahres absolvierte Johanna Blumenberg ihren ersten Länderkampf in Saarbrücken, bei dem sie erstmalig das Nationaltrikot mit dem Bundesadler tragen durfte. Johannas Team belegte Platz 4 von vier Teams und in der Einzelauswertung erreichte sie einen beachtlichen 17. Platz. „Das TrainerInnenteam der Talentschule Buchholz ist sehr stolz auf Johannas Leistungen“, berichtet Susanne Tidecks.
Johanna Blumenberg ist in diesem Jahr die einzige Leistungsturnerin aus der Buchholzer Turntalentschule, die zu den deutschen Meisterschaften der besten Jugendturnerinnen nach Heidelberg (28./29. März) fahren wird. Denn ihre Vereinskameradinnen Naja Penther (15), die im Vorjahr Platz 17 errang, hat die Qualifikation verpasst, und Justina Büttner (12) muss nach ihrer Rückenprellung im Januar diesen Jahres noch pausieren. Auch Anuschka Maltzan, die wie Justina und Johanna seit Jahren im Bundeskader des DTB sind, und aus der Talentschule Buchholz stammen, kann in diesem Jahr nicht dabei sein. Anuschka hat eine starke Grippe erwischt und wird zum Wettkampftermin noch nicht fit sein. Erwartet wird in Heidelberg ein zweitägiger Wettkampfmarathon mit 80 Turnerinnen auf höchstem nationalen Niveau – dazu Spannung, Kraft, Eleganz und Spitzenleistungen.
Die Jüngsten aus der Buchholzer Talentschmiede haben bereits beim „Power-Pokalwettbewerb“ Treppchenplätze erreicht: In den Altersklassen (AK) sechs und acht siegten Maivi Fuchs und Melissa Stoye. Zweite wurde Anna Lasthaus vor Felice Wülbern. In der Altersklasse 9 gewann Wiebke Tebbe vor Mariam Schill. Im NTB-Landeskader konnten sich platzieren: D2: 1. Karina Schönmaier, 3. Michelle Fiz. D3: 2. Nike Rutten, 3. Ella Werbelow.
Anschließend waren die Turnerinnen in den Altersklassen 9 bis 12 Jahre im bundesoffenen Nachwuchswettbewerb, dem RTB Pokal in Köln am Start. In der Altersklasse 9 belegte Karina Schönmaier mit 62,500 Punkten als beste Teilnehmerin aus Niedersachsen Platz sieben. Am Sprung erturnte Karina mit 17,800 Zählern die zweithöchste Punktzahl. Marie Peters und Lea Winter belegten die Plätze 15 und 17.