Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Traum vom ganz großen Wurf

Melissa Luschnat soll über Außen für Schwung im Angriffsspiel der "Luchse" sorgen

HANDBALL: Zum nächsten Heimspiel erwarten die „Luchse“ Buchholz 08-Rosengarten einen Erstligisten – vorher steht die Auswärtspartie bei der SG 09 Kirchhof auf dem Spielplan

(cc). Nach einem spielfreien Wochenende stehen für die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08 - Rosengarten hochklassige Partien auf dem Spielplan. Vor allem das nächste Heimspiel am 8. Oktober, 16 Uhr, in der zweiten DHB-Pokalrunde gegen den Erstligisten HC Rödertal.
Doch vorher ist der vierte Spieltag in der 2. Bundesliga dran. Da müssen die Handballfrauen der HL Buchholz 08 – Rosengarten am Samstag, 30. September, zur Auswärtspartie gegen die SG 09 Kirchhof nach Melsungen reisen. Klar, dass auch Luchse-Trainer Maximilian Busch momentan vor auf das Spiel beim spielstarken Aufsteiger aus Kirchhoff fokussiert ist. „Die Kichhoferinnen haben zum Saisonauftakt zunächst eine denkbar knappe Niederlage hinnehmen müssen – konnten aber jedes Mal aus eigenen Angriff rund 30 Treffer erzielen können, was zu diesem frühen Saisonzeitpunkt bereits auf ein gutes Harmonieren im Angriff hindeutet“, berichtet Busch. Zudem hat sich der Zweitliga-Aufsteiger vor der Saison durch erfahrene Spielerinnen verstärkt.
Die „Luchse“ werden allerdings ohne ihre starke Werferin Julia Herbst nach Melsungen reisen müssen, da sie sich schon vor Tagen wegen einer Viruserkrankung vom Training abmelden musste. Aber auch der Gastgeber Kirchhoff wird ohne seine Kapitänin Christin Kühlborn antreten müssen, die kürzlich an der rechten Mittelhand operiert wurde. Christin hat sich aber fest vorgenommen, ihre Mannschaft im Spiel gegen die Luchse von der Seitenlinie zu unterstützen.
Trainer Maximilian Busch erwartet einen Gegner mit Ambitionen und viel Willenskraft. "Sie werden in ihrem Heimspiel unbedingt die Trendwende einleiten wollen und sind im Angriff über ihren starken Rückraum schon sehr beachtlich im Spielfluss und gefährlich. Ich sehe aber gute Chancen für uns", betont Maximilian Busch in zielgerichteter Vorfreude auf das Spiel.
Die Buchholzer Handball-Fans freuen sich auch schon auf das Heimspiel ihrer Mannschaft am 8. Oktober im DHB-Pokal gegen die Rödertalbienen. Die Chancen, die dritte Runde zu erreichen, stehen nicht schlecht. Vor allem dann, wenn es wieder so ein Spiel wird, in dem alles klappt. Maximilian Busch spricht immer wieder von Freude und Spaß. Das ist nicht selten, dass daraus den Spielerinnen auch die großen Würfe gelingen.