Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ehrung für Philipp Freitag

Bei der Ehrung des ADAC Hansa: Philipp Freitag (Mi.) mit den ADAC-Vertretern Remo Schmidt (li.) und Grischka Sahlmann (Foto: A. Freitag)

Nach Platz drei im ADAC Moto3 Northern Europe Cup: Zwei Pokale für Motorradrennfahrer aus Buchholz

os. Buchholz. Für seinen dritten Platz in der abgelaufenen Saison im ADAC Moto3 Northern Europe Cup ist Motorradrennfahrer Philipp Freitag (20) aus Buchholz gleich doppelt ausgezeichnet worden.
Im Rahmen der Motor Show in Essen erhielt Freitag einen Pokal für Rang drei in der Moto3 Standard-Klasse. Wie berichtet, hatte Freitag lange Zeit nach dem Vize-Titel in der aktuelle bedeutendsten nationalen Motorradmeisterschaft gegriffen, ehe er nach einem Sturz im letzten Rennen im niederländischen Assen noch auf Rang drei hinter dem Meister Dirk Geiger und Leon Orgis zurückfiel. Einen Pokal als bester Motorradrennsportler aus der Region bekam Philipp Freitag, der parallel zu den Rennen sein Abitur ablegte, zudem bei der ADAC Hansa Sportgala in Hamburg.
Teamchef Frank Koch lobte seinen Schützling: "Abgesehen von den Siegen und Podestplätzen hat Philipp mehrfach mit schnellsten Rennrunden und Führungskilometern seine Klasse bewiesen."
Wie es sportlich mit Philipp Freitag weitergeht, ist derzeit noch unklar. "Ich würde den Motorradrennsport nach 16 aktiven Jahren aber ungern aufgeben", sagt er. Derzeit gilt sein Hauptaugenmerk seinem Geschichtsstudium, das Philipp Freitag im Oktober an der Universität Hamburg aufgenommen hat.