Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein rundum gelungenes Reiterfest

REITEN: Großer Reitsport in Dressur und Springen beim traditionellen Sommerturnier in Sieversen

(cc). Bei der Jagd nach Siegerschleifen waren auch in diesem Jahr Profireiter und Amateure mit Spitzen-Pferden beim 49. Sommerturnier des Reit- und Fahrsport (RFS) Sieversen am Start. Einen Dreifach-Triumph feierte Josch Löhden (RV Zeven), der auf „Cruella de vil“ die Springprüfung der Klasse L, die Ein-Sterne-S-Springprüfung mit Stechen und auch das M-Springen mit Stechen auf „Cashmere Mistress“ gewann (das WOCHENBLATT berichtete). Ein rundum gelungenes Fest für Reiter, Pferde und Besucher – dieses Fazit zogen die Veranstalter zum Turnierende.
Drei Tage lang wurde Reitsport in Dressur und Springen vom Feinsten geboten. Spannende Wettkämpfe erfreuten das Publikum, und auch die Sonne strahlte mit den Akteuren um die Wette. Dem entsprechend zufrieden war Jens Taubhorn, Vorsitzender des RFS: "Wir haben wir tolle Turniertage erlebt und hochkarätigen Sport gesehen. Mein besonderer Dank gilt neben den Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre, vor allem den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des Vereins.“
Höhepunkt der drei tollen Turniertage war am Sonntag das S*-Springen mit Stechen, an dem 30 Top-Reiter am Start waren. Am Ende schafften bei dem anspruchsvollen Springen nur zwei Starter einen Null-Fehler-Ritt. Das Stechen entschieden damit Josch Löhden (RV Zeven) und Margrethe Vist Hartmann (RV Luhmühlen) unter sich. Beide kamen fehlerfrei durch den Stechparcours. Aber Löhden verwies auf Cruella de Vil seine Konkurrentin in einer Zeit von 36,02 Sekunden auf den zweiten Platz. Lokalmatador Steffen Engfer wurde auf Concuela Dritter (67,47 Sekunden).
Auch junge Reiter des gastgebenden Vereins präsentierten bei diesem Turnier in Können. Vor allem Emilia Jolan Müller (12), die nicht nur das A**-Stilspringen gewann, sondern mit ihrem Sweet Cheek auch Fünte in ihrem ersten L-Springen wurde. Ihre Teamkameradinnen Lisann von Scheffer und Julia Krzyszkowski waren sogar im S-Springen am Start.
In der Dressur wurde Lokalmatadorin Melanie Fritz (19) mit „Habanero“ in der S-Dressur Achte. Den ersten Platz sicherte sich n Marco Bühring (RV Fredenbeck) mit seinem Pferd Rival del Garda M, der auch die Zwei-Sterne-M-Dressur gewann.
Alle Ergebnisse unter: www.rfs-sieversen.de/Turniere