Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Engagement – ein Geschenk an Zeit

Der Kreisfußballverband sagt Danke bei lanjährig Engagierten (v.l.): Der Kreisvorsitzende Manfred Marquardt, und die Preisträger: Thomas Reichling, Kevin Struwe, Tobias Oertzen, Rüdiger Otto, Matthias Schmidthals, Sven Weber und (vorne re.) Ehrenamtsbeauftragter Mario Reising

FUSSBALL: Kreisverband sagt Danke für besonderen Einsatz

(cc). Im Rahmen einer Feierstunde ehrte der Kreisfußballverband Harburg-Land im Hotel Sellhorn in Hanstedt insgesamt sechs Ehrenamtsträger aus unserem Landkreis. Wie das WOCHENBLATT in seiner Mittwoch-Ausgabe bereits berichtete, wurde der 40-jährige Kreisschiedsrichter-Lehrwart von der FSV Tostedt zum „Ehrenamtspreisträger 2015“ gekürt.
"Ihr alle macht Euren Vereinen Geschenke", sagte der Ehrenamtsbeauftragte Mario Reising aus Stelle zu Beginn seiner Laudatio: "ihr opfert Eure Zeit und schenkt sie den Vereinen." Jedes Engagement ist tatsächlich ein Geschenk an Zeit, und Zeit ist vielleicht das Kostbarste, was Menschen dem Sport schenken können.
Erstmals gab es eine Auszeichnung auch in der Kategorie „Junge Fußballhelden“ (ehemals U23-Ehrenamtspreis). Diese ging an Kevin Struwe (23) vom TV Meckelfeld. Als Preis wird er mit allen niedersächsischen U23-Preisträgern an einem fünftägigen Fußball-Camp im Juli in Spanien teilnehmen.
Neben den beiden Hauptpreisträgern wurden Tobian Oertzen (TSV Holvede-Halvesbostel) als ehrenamtlicher Tausendsassa“ gerühmt, Matthias Schmidthals (FC Rosengarten) seit 15 Jahren beim SC Klecken und FC Rosengarten aktiv, Rüdiger Otto (TuS Fleestedt) als Schiedsrichter, Pressewart und für die Clubhaus- und Sportplatzbetreuung zuständig, sowie Thomas Reichling (TSV Elstorf), vor allem für die Jugendarbeit im Verein verantwortlich, für ihr besonderes Engagement belohnt. Für sie gab es jeweils eine Urkunde und die DFB-Uhr. „Ihr seid diejenigen, die dafür sorgen, dass das Jahr über Fußball gespielt werden kann“, betonte der Kreisvorsitzende Manfred Marquardt, der fast komplett mit dem geschäftsführenden Vorstand anwesend war.