Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfreuliche Medaillenausbeute im Bezirk

Annette Blazek (MTV Tostedt) wurde erst im Halbfinale gestoppt (Foto: oh)

TISCHTENNIS: Dreimal Bronze für die Mädels vom MTV Tostedt

(cc). Treppchenplätze und Favoritenstürze gab es für unsere Landkreis-Cracks bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Oyten. Die Damen die MTV Tostedt konnten sich mit Bronze schmücken - Pech für die amtierende Kreismeisterin Svenja Schulenburg vom TuS Fleestedt die schon in der Vorrunde am Weiterkommen gehindert wurde.
Die Tostedter Damen dominierten schon in den Gruppenspielen: Auf Rang sechs setzten sich Madlin Heidelberg, Annette Blazek und Sarah-Christin Behrens durch. Vereinskollegin Merle Subei (alle MTV Tostedt) wurde in ihrer Gruppe Zweite. Anschließend endete das Turnier für Sarah-Christin Behrens und Mele Subei bereits im Spiel der KO-Runde. Annette Blazek und Madlin Heidelberg kamen mit einem Freilos weiter. In den anschließenden Viertelfinalbegegnungen unterlag Madlin Heidelberg im Entscheidungssatz Katharina Baron (FSC Stendorf), und Annette Blazek behielt gegen die Dahlenburgerin Katja Decker in drei Sätzen die Oberhand. Im Halbfinale verlor sie aber gegen die spätere Siegerin Janna Schumacher (VfL Westercelle) in vier Sätzen (7:11, 4:11, 11:9, 14:16). Beide komplettieren ihr gutes Abschneiden jeweils mit dem dritten Rang. In der Doppelkonkurrenz wurden die MTV-Duos Behrens/Blazek und auch Heidelberg/Subei jeweils Dritte.
Bei den Herren gingen neben Kreismeister Rico Buchholz (TSV Eintracht Hittfeld) auch Anton Anton und Magomed Dugaew (beide MTV Brackel) ins Rennen. Im Doppel mussten sie bereits in der ersten Runde ausscheiden. Im Einzel war für den nachgerückten Magomed Dugaew nichts zu holen. Allerdings erreichte Rico Buchholz das Hauptfeld. Der anschließenden Drei-Satz-Niederlage gegen den Gruppensieger Björn Ungruhe (TuS Celle) standen Siege gegen Mats-Ole Oldhafer (TSV Altenbruch) und Stefan Pankow (TuSG Riterhude) gegenüber. Im Ko-Match musste sich Rico Buchholz dann gegen Yannick Dohrmann (TuS Celle) geschlagen geben. Anton Anton beherrschte seine Gruppe klar und bezwang im Achtelfinale sogar Alexander Baum mit 8:11, 11:9, 7:11, 11:9, 11:6. Auch wenn er im Viertelfinale gegen Lukas Brinkhop vom VfL Westercelle verliert, so reichte es am Ende zu einem bemerkenswerten fünften Platz.