Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Euphorie-Handball im Topspiel der Landesliga

Bei diesem Sprungwurf wird Alexander Ostwald (li.) vom Eyendorfer Marcel Borree (re.) geblockt

HANDBALL: Eyendorf gewinnt 30:26 in Nenndorf

(cc). Toller Fight, schöne Tore im Kreisderby der Handball-Landesliga! Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistungen gewinnt MTV Eyendorf verdient mit 30:26 gegen die SGH Rosengarten-Buchholz. In der Tabelle bleibt Eyendorf Zweiter, und Rosengarten rutscht vorerst auf Rang vier ab.
Vor Anfang an zeigte sich das MTV-Team von Trainer Klaus Gruner torhungrig – und ging über ein 3:1 und 7:5 mit 14:12 in die Halbzeitpause. Da hatten die Gastgeber durch Einzelaktionen schon einige Fahrkarten geworfen. „Das ist nicht die taktische Ausrichtung, die wir besprochen haben,“ haderte SGH-Coach Martin Hug mit der Leistung seiner Mannschaft.
Dann die Schreckminute für Eyendorf nach dem Seitenwechsel. Eyendorfs Jannes Klobke zog sich eine Knieverletzung zu und musste mit starken Schmerzen vorzeitig das Spielfeld verlassen. Nach dieser Unterbrechung fand Rosengarten schneller in das Spiel zurück und drehte einen 13:15-Rückstand zur 19:16-Führung. Diesen Vorsprung konnten die SGH-Handballer aber nur bis zur 48. Spielminute verteidigen. In Folge trafen die Eyendorfer wieder besser und fuhren einen leistungsgerechten 30:26-Sieg ein.
Für Eyendorf trafen: Philip Kallenberg (7), Jannes Klobke (6), Claudio Petermichl, Sebastian Petersen (je 4), Markus Krause (3), Frederik Moorstein, Sven Schmidt und Marcel Borree (je 2 Tore). Die besten Werfer für Rosengarten waren: Sebastian Wartjes (8) und Sören Krones (6 Tore).