Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gelungene Heimpremiere für Buchholzer FC

Leonie Schuhmann bleibt für den Buchholzer FC im Ballbesitz. Da musste Alexa von Bargen (Mitte) nicht mehr eingreifen

FUSSBALL: 2. Sieg im 2. Spiel für Landesliga-Aufsteiger Buchholzer FC

(cc). "Wir haben mit unserem 2. Sieg im 2. Spiel unsere Maximalausbeute von sechs Pluspunkten geschafft,“ strahlte BFC-Mannschaftsführerin Alexa von Bargen nach dem 1:0 gegen Mitaufsteiger Eintracht Lüneburg mit den Sonnenstrahlen um die Wette. Denn bis zur Halbzeitpause war die Partie noch völlig ausgeglichen. Landesliga-Aufsteiger Buchholzer FC (BFC) offenbarte die alte Schwäche: Das war schon in der vergangenen Saison der Torabschluss. Auch dieses mal konnten die Fußball-Frauen des BFC echte Torchancen nicht zu Toren ummünzen. Obwohl BFC-Trainer Henry Lukas nach der Halbzeitpause sein komplettes Offensiv-Trio auswechselte, wollte der Ball einfach nicht im gegnerischen Kasten landen. Erst Mittelfeldspielerin Anuschka Hachmann gelang dies mit ihrem Treffer in der 54. Spielminute nach Vorarbeit von Sonja Timpe zur 1:0-Führung für den Gastgeber. Das war auch der Endstand, obwohl die BFC-Abwehr von den Lüneburgerinnen in der Schlussviertelstunde noch mächtig unter Druck gesetzt wurde.
Am Sonntag, 1. September, 13 Uhr, spielt der BFC im Niedersachsen-Pokal gegen den Oberligisten FSG Twist aus der Grafschaft Bentheim, für den sich das Buchholzer Team als Bezirkspokalgewinner erstmals in der Vereinsgeschichte qualifizieren konnte. „Die BFC-Frauen freuen sich über jeden Gast. Wir müssen aber verbandsvorgegeben einen Eintrittspreis von 2,50 Euro kassieren,“ so Alexa von Bargen.
Weiter spielten am zweiten Spieltag der Landesliga: TSV Stemmen – TSV Stelle 5:6, TuS Harsefeld – TuS Fleestedt 3:0, SG Anderlingen-Byhusen – TuS Westerholz 4:0, SV Ahlerstedt-Ottendorf II – TSV Wallhöfen 2:6 und TSV Bassen – FC Oste-Oldendorf 1:5.