Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gelungener Erstliga-Heimstart

In dieser Spielszene stand bei den gastgebenden Farmers Neuzugang Wester Bocio (links, kam aus Dortmund) auf der Batter (Schlagmann)-Position und konnte bei seinem ersten Einsatz viel Applaus ernten
(cc). Eine erfolgreiche Saison-Heimpremiere in der Baseball-Bundesliga Nord feierten die Wild Farmers aus Dohren am vergangen Wochenende mit ihren beiden Siegen gegen die Dortmund Wanderers. Zum Saisonstart fuhr der Aufsteiger vor mehr als 250 Zuschauern ein 6:3 und 15:3 gegen die Wanderers aus Dortmund ein.
Nachdem Maria Goitowski die Nationalhymne gesungen hatte, und Ex-Trainer Oliver Bock den traditionellen First Pitch warf, legten die „wilden Landwirte“ aus Dohren los wie die Feuerwehr, und gingen früh mit 3:0 in Führung. Nach neun Innings konnten sie das erste Spiel deutlich mit 6:3 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel gab es ein 15:3 für den Gastgeber.
Bereits im ersten Inning (Spielabschnitt) konnte Neuzugang Edvards Matusevicius nach einem SacFly von Caleb Fenimore die Ausgangsbase überqueren. Kurz darauf war es Jan Hasenpflug, der nach einem Single von Wester Bocio Cabral (kam aus Dortmund) den zweiten Run erzielen konnte. In der Folge baute der Aufsteiger seine Führung kontinuierlich aus, ehe beim Stande von 6:0 im achten Inning auch der Gast aus Dortmund etwas zählbares auf die Anzeigetafel brachte. Nach RBI-Singles von Rene Herlitzius und Dennis Stechmann konnten die Wanderers auf drei Runs verkürzen. Mehr war nicht drin. Die Farmers beendeten den ersten Durchgang mit 6:3. Auf Seiten des Aufsteigers erwischte vor allem Pitcher Matusevicius mit vier Hits einen absoluten Sahnetag.
Auch im zweiten Spiel des Doubleheaders, das 15:3 für den Gastgeber endete, überzeugten die Wild Farmers gleich mit sieben Runs im vierten Spielabschnitt. Offensiv konnten bei den Farmers Jan Hassenpflug mit drei Hits, zwei Runs und drei RBI überzeugen. Edvardas Matusevicius und Caleb Fenimore punkteten jeweils dreimal. Angesichts des Run-Supports erlebte Jared Ney mit fünf zwei Hit-Innings einen geruhsamen Nachmittag als Starting Pitcher. Über Ostern hat der Aufsteiger spielfrei.