Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Handballer im Schwitzkasten

Sina Neven vom MTV Ashausen kommt erneut per Sprungwurf zum Torerfolg

BEACHHANDBALL: Heißer Sand in Ashausen – da mussten Socken an die Füße / Damen des MTV Ashausen und Herren des MTV Eyendorf holten den Turniersieg

(cc). Im Sand wurde es trotz der Hitze recht sportlich. Mit 10 Damen- und sieben Herrenmannschaft war das Beachhandballturnier des MTV Ashausen-Gehrden am vergangenen Samstag bei Hitze-Rekord von 36 Grad fast ausgebucht. Den Turniersieg sicherten sich die erste Damenmannschaft des gastgebenden MTV und das Herrenteam des MTV Eyendorf.
Einige Mannschaften hatten mit originellen Teamnamen gemeldet wie zum Beispiel: „Die Eierlikörchen“, „nicht mehrjungfrauen“ oder „SG Immenser Durst“. Das siegreiche Team des gastgebenden MTV Ashausen-Gehrden trug den Namen „in dubio Prosecco“. Bei den Damen sollten ursprünglich zwölf Team teilnehmen. Aber Hohnstorf und die SG Rosengarten-Buchholz hatten ihre Anmeldung wieder zurück gezogen.
Gespielt wurde auf drei Beachfeldern der Sportanlage Holtorfsloher Weg zeitgleich. Die Spiele, die eigentlich pro Halbzeit über 10 Minuten gehen sollten, wurden an diesem brütend heißen Tag auf zweimal sieben Minuten festgesetzt. „Mit Tipps und Tricks konnten wir der Hitze trotzen. Einige der Akteure nutzen die aufgestellten Rasensprenger - andere freuten sich über ein Eis oder Kaltgetränk zwischen den Spielen“, berichtete Mit-Organisatorin und Spielerin der ersten Damenmannschaft, Rebecca Ravens, die gemeinsam mit Celina Rieckmann, sowie Sina und Ninja Neven für ein gelungenes Turnier sorgte. Rebecca Ravens gehörte auch zu den Spielerinnen des Turniers, die ihre Socken ausgepackt hatte um schmerzfrei über den heißen Sand zu flitzen. So kam die Spielfreude durch, und es wurden sogar Trickwürfe gezeigt, für die es Extrapunkte gab.
Hier die Platzierungen: Herren: 1. „Die Anderen“ vom MTV Eyendorf. 2. SG Luhdorf, 3. „SG immenser Durst“ (SG Adendorf-Scharnebeck), 4. HSG Elbmarsch, 5. „nicht mehrjungfrauen“ (MTV Embsen), 6. Harburg, 7. MTV Ashausen (Fussballer).
Damen: 1. „in dubio Prosecco“ MTV Ashausen-Gehrden, 2. HV Lueneburg I, 3. TuS Jahn Hollenstedt II, 4. MTV Ashausen-Gehrden II.