Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Herkulesaufgabe für Buchholz 08

Das Oberligateam des TSV Buchholz 08 mit: Vordere Reihe (v.l.): Baris Schulze, Jakob Schulz, Lucas Figura, Lennart Brückner, Philipp Wilke, Kennett Wentzien, David Amessan, Lukas Kettner, André Lopes de Carvalho Lucas; Mitte: Baktascj Popal, Simon Beecken, Philip Kruse, Cedric Fuß, Jonas Fritz, Claas Brau, Lukas Kremer, Jakob Nordlohne, Andreas Metzler, Leif Wilke, Andreas Kakerbeck. Obere Reihe: Thorsten Schneider, Maxi Fischer, Jannik Thees, Luca Knobloch, Philip Mathies, Glenn Lentvogt, Jan Voß
 
Trainer Thorsten Schneider und seine Neuen (stehend v.l.): Lukas Kremer, Claas Brau und Rückkehrer Philip Mathies; sowie vorne (v.l.): Luca Knobloch, André Lopes de Carvalho Lucas, Philip Kruse und Lucas Figura

08-Fußballer empfangen im ersten Oberliga-Heimspiel am kommenden Sonntag den Serienmeister TuS Dassendorf

(cc). Am kommenden Sonntag, 6. August, präsentiert der Buchholzer Trainer Thorsten Schneider im ersten Heimspiel der neuen Fußball-Oberliga-Saison 2017/18 gegen TuS Dassendorf (14 Uhr, Otto-Koch-Kampfbahn) seine neu formierte Elf, mit der er am vergangenen Wochenende (1:3 bei Concordia) noch zu keinen Punkten gereicht hat. Dassendorf siegte mit 2:0 gegen TSV Sasel.
Der Buchholzer Coach weiß die Lage gegen den Serienmeister TuS Dassendorf realistisch einzuschätzen: „Diese Mannschaft zählt erneut zu den Meisterschaftsfavoriten – uns steht eine schwere Aufgabe bevor“, betont Thorsten Schneider. Dem fügt er kämpferisch hinzu: „Die Chancen stehen gut. Im letzten Heimspiel der vergangenen Saison haben wir 2:2 gegen Dassendorf gespielt“, erinnert sich Schneider, der zur neuen Spielzeit über einen 29-köpfigen Kader verfügt. Aber Nico Mallwitz und Andreas Metzner sind noch verletzt, und plötzlich klagte auch André Lopes beim Training während der Woche über Knieprobleme.
Hinzu kommt, dass der TSV Buchholz 08 in der neuen Spielzeit ohne seinen Spielmacher und Torjäger Arne Gillich wird auskommen müssen. Auf die Frage, wie diese Lücke geschlossen wird, antwortet Thorsten Schneider: „Arne ist nicht zu ersetzen, wir werden aber im Laufe der Saison im Mannschaftsverbund eine Lösung finden.“ Auch der neue 08-Kapitän Lukas Kettner macht sich Sorgen: „Momentan wissen wir noch gar nicht, wo wir stehen“.
Das Saisonziel des Vorjahres-Zweiten und 13-maligen Gewinners des Fair-Play-Preises bleibt bescheiden: „Ein einstelliger Tabellenplatz und möglichst weit im Pokal kommen“, bringt es Trainer Thorsten Schneider auf den Punkt. Denn ein möglicher Aufstieg in die Regionalliga wird wirtschaftlich nicht zu realisieren sein. Als Meisterschaftsfavoriten der neuen Saison sieht Schneider: TuS Dassendorf, Victoria Hamburg und den FC Türkiye.
Zur neuen Saison muss Trainer Thorsten Schneider drei Abgänge kompensieren. Das sind: Arne Gillich (Karriereende) und Philipp Greve (Pause wegen Studium), sowie Erik Kersten, der zurück zum TVV Neu Wulmstorf ging. Als Neuzugänge Buchholz 08 nicht unbedingt bekannte Größen, sondern vor allem junge talentierte Kräfte ins 08-Team gerückt: Das sind Claas Brau (vom TSV Heidenau), Lucas Figura (Buchholzer FC), Luca Knobloch (SG Scharmbeck-Pattensen), Lukas Kremer (MTV Ashausen-Gehrden), André Lopes de Carvalho Lucas (TV Welle), Philip Kruse (VfL Jesteburg) und Leistungsträger Philip Mathies, der nach einjähriger Fußballpause wieder zur Mannschaft zurückgekehrt ist. Zum Glück, sind die anderen guten Scorer dem Verein erhalten geblieben.
„Wir brauchen mit unserer neuen Startelf aber noch einige Spiele, um in den Rhythmus zu kommen“, betont Thorsten Schneider, der mit seinem 4-2-3-1-System wohl weitermachen will, obwohl es damit bei Concordia nicht rund lieg. In der Vorbereitung hatte er es aber auch mit 4-1-4-1 probiert. Jetzt hoffen alle noch auf eine große Fan-Unterstützung zum ersten Heimspiel!

Der neue Spielerkader des TSV Buchholz 08:


Tor: Lennart Brückner, Kennett Wentzien, Philipp Wilke.
Abwehr: Claas Brau, Maxi Fischer, Lukas Kettner, Lukas Kremer, Nikolas Mallwitz, Andreas Metzler, Jakob Nordlohne, Baris Schulze, Philip Kruse.
Mittelfeld: Lucas Figura, Jonas Fritz, Niklas Jonas, Glenn Lentvogt, André Lopes de Carvalho Lucas, Jakob Schulz, Jannik Thees, Karol Tocha, Leif Wilke.
Angriff: David Amessan, Dominik Fornfeist, Cedric Fuß, Luca Knobloch, Julian Kühn, Philip Mathies, André Müller, Jan-Niklas Schulga.