Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HG Winsen und Rosengartens Zweite rücken vor

Anne-Lena Wagener, die eine der torgefährlichsten Spielerinnen beim MTV Tostedt ist, hat sich in dieser Szene den Ball gesichert und verkürzt anschließend per Sprungwurf für den MTV

HANDBALL: 18:31-Schlappe für die Elbmarsch - Ashausen behauptet Landesliga-Spitze

(cc). Faustdicke Überraschungen gab es am sechsten Spieltag in der Handball-Landesliga der Frauen: Denn den 30:24-Heimsieg der Zweitliga-Reserve der SG BW Rosengarten-Buchholz im Derby gegen MTV Tostedt, und die 18:31-Auswärtsschlappe der HSG Elbmarsch beim bisherigen Schlusslicht MTV Embsen hatte keiner erwartet. Tabellenführer MTV Ashausen-Gehrden verteidigte die Spitze mit einem 32:21-Auswärtssieg beim TVV Neu Wulmstorf.
12:8 führte Ashausen zur Pause und konnte diese Führung nach dem Seitenwechsel auf 28:12 ausbauen. Auch in der Schlussphase der Partie konnte Neu Wulmstorf dem MTV den klaren Sieg nicht mehr streitig machen. Die besten Werferinnen für Ashausen waren Sina Neven und Jana Behn mit jeweils fünf Treffern.
Im Kreisderby zwischen der Zweiten von Rosengarten-Buchholz und dem MTV Tostedt führte die SG am Anfang zwar mit 9:4, aber zur Halbzeitpause war Tostedt wieder mit 13:14 dran. Im zweiten Durchgang erhöhte das Rosengartenteam von Trainer Sven Dubau das Tempo und führte 10 Minuten vor Schluss bereits mit 24:21 Toren. Diesen Vorsprung konnte das Dubau-Team sogar bis zum 30:24-Endstand ausbauen.
Weiter spielten: HG Winsen - MTV Eyendorf 23:18, SV Garßen-Celle II - TSV Wietze 16:28 und SV Altencelle - HSG Lachte-Lutter 27:22.
Die Tabelle: 1. MTV Ashausen-Gehrden (9:1 Punkte), 2. SV Altencelle (9:3), 3. TSV Wietze (8:2), 4. HSG Elbmarsch (7:5), 5. Rosengarten-Buchholz II (5:5), 6. MTV Tostedt (5:5), 7. SV Garßen-Celle II (5:5), 8. HG Winsen (4:6), 9. MTV Embsen (4:8), 10. MTV Eyendorf (3:7), 11. TVV Neu Wulmstorf (3:9), 12. HSG Lachte-Lutter (2:8).