Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Himmelfahrt ist in Buchholz wieder Radsporttag

os. Buchholz. Himmelfahrt ist in Buchholz künftig wieder Radrenntag: Am Donnerstag, 9. Mai, steigt die Neuauflage des Klassikers "GP Buchholz". "Der Landesverband hat das Rennen bereits genehmigt. Wir sind gerade dabei, die Aufgaben zu verteilen und die Veranstaltung zu strukturieren", sagt Organisator Norbert Stein. Er führt den GP mit einer kleinen Arbeitsgruppe der Radsportabteilung von Blau-Weiss Buchholz durch. Von 9 bis 17 Uhr sind auf dem bekannten 2,8-km-Innenstadtkurs (Bremer Str. - Königsberger Str. - Parkstr. - Steinbecker Mühlenweg) neun Rennen angesetzt. Profis sind künftig nicht mehr am Start.
Wie berichtet, hatte der bisherige Organisator des GP Buchholz, Udo Krapf, den Radsportklassiker 2011 nach 21 Auflagen aufgegeben. Er beklagte u.a. die fehlende Unterstützung von Sponsoren und immer größere Bürokratie bei der Durchführung des Rennens.
Stein und seine Helfer wollen den "Großen Preis" auf neue Beine stellen. Voraussetzung für die Umsetzung war ein Zuschuss der Stadt in Höhe von 7.500 Euro. Dieser wurde unter der Voraussetzung genehmigt, dass Stein der Verwaltung hinterher eine genaue Abrechnung vorlegt.
"Wir werden hochklassigen und spannenden Radsport sehen", verspricht Stein. Das Angebot reicht von den jüngsten lizenzierten Fahrern (U11) bis zur höchsten Amateurklasse (Kategorie A). Letztere umrunden den anspruchsvollen Kurs 30 Mal. 25 Runden drehen die Senioren, 20 Runden die Frauen, die erstmals in Buchholz am Start sind. Aus Sicherheitsgründen verzichten die Organisatoren auf das angedachte Jedermannrennen.
Der "Kleine Preis von Buchholz", den Stein für die jüngsten Radsportler organisiert, findet künftig nicht mehr in der Innenstadt statt. "Das war Voraussetzung für die Zusage, für das große Rennen den GP-Kurs nutzen zu können", sagt Stein. Wo der Kleine Preis am Sonntag, 15. September stattfindet, wird derzeit geprüft. In Frage komme u.a. der Parkplatz vor Möbel Kraft, so Stein.