Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt gewinnt gegen Wolfsburg

Julia Fritsche (TuS Jahn) behauptet in dieser Szene den Ball auch schon beim Spielaufbau

HANDBALL: TuS Jahn drehte erst in Halbzeit zwei richtig auf

(cc). Mit einer soliden Abwehrleistung und kämpferischer Leidenschaft im Angriff haben Hollenstedts Handballfrauen am Samstagabend das Heimspiel in der Oberliga Niedersachsen mit 30:23 Toren gegen den VfL Wolfsburg gewonnen. Obwohl das Gästeteam aus der Volkswagenstadt zur Halbzeit noch mit 8:11 dran war, sicherte sich Hollenstedt im zweiten Durchgang über einen dynamischen Auftritt viele Vorteile und am Ende den deutlichen Heimsieg. „Bejubelt wurde heute ein Sieg, auch wenn es nicht durchgängig rund lief“, sagte TuS Jahn-Trainer Arne Schneider nach dem Spiel. Die besten Werferinnen beim TuS Jahn waren Eileen Volkmann (10) und Julia Fritsche (7 Tore). Den Treffer zum Tor Nummer "30" erzielte Sandra Nickel mit dem Schlusspfiff. Das Team der SGH Rosengarten- BW Buchholz kam in einem temporeichen Spiel gegen Tabellenführer HSG Plesse-Hardenberg mit 21:30 unter die Räder. Beste Werferin bei den Gastgeberinnen war Nina Noltin mit acht Toren. Am Sonntag, 10. Dezember, spielen beide Landkreisteams auswärts: TuS Jahn Hollenstedt bei der HSG Göttingen, und Rosengarten-Buchholz II beim MTV Rohrsen.
Weiter spielten: Hannoverscher SC - HSG Hannover-Badenstedt II 35:38, Eintracht Hildesheim - SG Zweidorf-Bortfeld 35:16, HG Rosdorf-Grone - HSG Göttingen 27:34, Northeimer HC - TUS Bergen 25:20.
Die Oberligatabelle:
1. HSG Plesse-Hardenberg (20:2 Punkte)
2. Eintracht Hildesheim (17:5)
3. TUS Jahn Hollenstedt (16:6)
4. Northeimer HC (14:8)
5. HSG Hannover-Badenstedt II (12:10)
6. Hannoverscher SC (12:10)
7. TUS Bergen (12:10)
8. MTV Rohrsen (10:10)
9. VfL Wolfsburg (10:10)
10. HSG Göttingen (8:14)
11. Rosengarten-Buchholz II (7:13)
12. HSG Hannover-West (6:14)
13. HG Rosdorf-Grone (6:16)
14. SG Zweidorf/Bortfeld (0:22)