Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

HSV mit 37:14-Kantersieg

HANDBALL: Drittligist HSV Hamburg schlug ein Trainingslager in Hollenstedt auf

(cc). Deutlich mit 37:14 (20:9) Toren behielten die Drittliga-Handballer des Handball Sport Verein (HSV) Hamburg im Testspiel in proppevollen Max-Schmeling-Hallen gegen den TuS Jahn Hollenstedt (Landesliga) die Oberhand. Bester Werfer beim TuS Jahn war Marcel Hebestreit mit fünf Treffern.
Die Hanseaten, die in Hollenstedt ein viertägiges Trainingslager aufgeschlagen hatten, waren mit ihrem Trainer Thorsten "Toto" Jansen zum Freundschaftsspiel gekommen. Vor zehn Tagen hatten Hollenstedts Handballer an gleichen Stelle schon gegen den Ligakonkurrenten der Hamburger, den VfL Fredenbeck, getestet (das WOCHENBLATT berichtete).
Innerhalb von fünf Minuten gingen die Hamburger mit 7:1 in Führung, und bauten den Vorsprung über 18:5 zum 20:9-Halbzeitstand weiter aus. Es zweiten Durchgang ging es munter weiter - bis zum 37:14-Endstand. Für den gastgebenden TuS Jahn Hollenstedt war das Ergebnis absolut zweitrangig. Es stand viel mehr der Spaß im Vordergrund. Zudem konnte sich Hollenstedts Trainer Martin Kuligowski darüber freuen, dass auch seine Neuzugänge Lukas Versemann und Stefan Stünke ein gute Leistung im Testspiel abliefern konnten.
Am kommenden Wochenende (11.-13. August) sind die Handballer vom HSV Hamburg beim Heide-Cup in Schneverdingen am Start.