Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Jeder Schuss ein Treffer“

Jesteburgs Co-Trainerin Ina Heitmann freut sich auf den TSV Limmer

FUSSBALL: Gastgeber führte gegen Jesteburg 5:0

(cc). Bittere 5:6 (1:5)-Auswärtsniederlage für die Fußball-Frauen des Regionalliga-Aufsteigers VfL Jesteburg beim TSV Havelse bei Garbsen. „Jeder Schuss war in der ersten Halbzeit ein Treffer – allerdings nur für den Gastgeber“, berichtete Jesteburgs Co-Trainerin Ina Heitmann. In der 26. Spielminute lag Halvelse schon mit 5:0 in Führung. Vor dem Pausenpfiff verkürzte Andrea Ludewig mit ihrem Treffer zum 1:5-Halbzeitstand.
Nach einer Ansage an die Mannschaft des VfL in der Halbzeitpause wurden endlich die Zweikämpfe angenommen. Auch die Abwehr war besser aufgestellt. Das Resultat: Bis zur 67. Minute verkürzten Jesteburgs Fußballerinnen mit einer unglaublichen Energieleistung auf 4:5. Dann ein umstrittener Foulelfmeter für den Gastgeber, der zum 6:4 für Havelse führte. In der Nachspielzeit verkürzte Sophie Gerkens auf 5:6. Am Sonntag, 18. September, spielt der VfL Jesteburg auswärts beim Tabellendritten TSV Limmer. „Eine spielstarke Mannschaft, die jeden Fehler bestraft“, sagt Ina Heitmann.