Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kaja Schmäschke trifft im Zehner-Pack

Die torgefährliche Kaja Schmäschke (li.) steuerte 10 Tore zum 33:24-Heimsieg der SGH Rosengarten-Buchholz gegen Mainz 05 bei. Da konnte die Mainzer Abwehrspielerin Hanna Dankwardt (re.) nicht mehr eingreifen

HANDBALL: Zweitligist SGH Rosengarten-Buchholz gewinnt vor 467 Zuschauern mit 33:24 gegen Mainz 05

(cc). Es war ein Heimsieg, der an diesem denkwürdigen Sonntagnachmittag eine neue Handball-Euphorie in der Buchholzer Nordheidehalle entfacht hat. Diejenigen unter den 467 Zuschauern, die den Handball-Frauen der SGH Rosengarten-Buchholz die Daumen drückten, kamen aus dem ungläubigen Augenreiben und dem Dauer-Applaudieren 60 Minuten lang nicht raus. Was die gastgebende Mannschaft von Cheftrainer Patrice Giron beim 33:24 (13:10)-Sieg gegen Mainz 05 auf dem Parkett zeigte, war eine Klasse für sich. Zehnfache Torschützin in dieser Partie war Kaja Schmäschke. Neun weitere Treffer steuerte SGH-Rückraumschützin Sabine Heusdens zum Sieg bei.
Aus einer sicher gestaffelten Defensive wurden Tore wie am Fließband erzielt. „Phasenweise wie aus einem Guss,“ lobte Patrice Giron seine Mannschaft. Zum Auftakt gingen zwar die Gäste aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz mit 3:1 in Führung. Aber nach vier Minuten waren die Rosengarten- „Luchse“ nicht mehr zu halten. Zunächst kamen sie zum 3:3-Ausgleich. Dann folgte ein furioser 8:1- Lauf mit dem sie auf 11:4 (20. Minute) erhöhten. Da musste jetzt auch die kleine Verschnaufpause kommen, in der Mainz bis zur Pause auf 10:13 verkürzen konnte.
Die gastgebende Mannschaft war in allen Belangen überlegen, auch wenn sie nach dem Seitenwechsel den 15:15-Ausgleich (38. Minute) hinnehmen mussste. In Folge rappelte es in den Maschen der Gäste fast schon im Minutentakt – bis zum verdienten 33:24-Endstand. Aber mit Sicherheit lag es nicht an der gigantischen Trefferquote der Rosengarten-Mädels, dass die elektronische Anzeigentafel in der Nordheidehalle ausgefallen war.
Mit diesem leidenschaftlichen Handball-Erfolg sind die Rosengarten- „Luchse“ an Mainz 05 vorbeigezogen und auf den achten Tabellenplatz der zweiten Bundesliga vorgerückt. Weiter trafen für die SGH: Nicole Steinfurth (5), Julia Harms und Cara Hartstock (je 3), Sanne Hoekstra (2) und Elena Nendza (1 Tor).
Am Samstag, 23. November, steht die Auswärtspartie beim Aufsteiger SV Allensbach am Bodensee auf dem Spielplan.