Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kampfgeist der Luchse bleibt unbelohnt

Die Abwehr der Gastgeber mit Torhüterin Svenja Louwers war gegen Dortmund meistens dicht - aber im Angriff hat die SG BW Rosengarten-Buchholz noch etliche Torchancen vergeben

HANDBALL: Rosengarten-Buchholz überzeugt gegen den Tabellenführer – steht am Ende aber mit leeren Händen da

(cc). Bis zur letzten Minute war es ein spannendes und dramatisches Spiel für die Zuschauer am Mittwochabend in der Buchholzer Nordheidehalle. Der verlustpunktfreie Zweitliga-Spitzenreiter BVB Dortmund war nahe an der ersten Saisonniederlage, doch am Ende konnten die Gastgeber die Punkte nicht behalten. Die SG BW Rosengarten-Buchholz musste sich gegen den Tabellenführer mit 23:26 (Halbzeit 13:10) geschlagen geben. Bitter: Die Mannschaft von Trainer Steffen Birkner zeigte eine großartige kämpferische Leistung, doch der große Einsatz wurde nicht belohnt.
Es war die erwartet spektakuläre Begegnung zwischen den BVB-Frauen und der Rosengarten- „Luchse“. Es war ein Kampf auf beiden Seiten bis zur Erschöpfung, der mit Nervenflattern bei den Gästen begann: Genau sieben Minuten war die Partie gespielt, da lagen die Gastgeberinnen bereits mit 6:3 in Führung. Die Borussia kämpfte sich aber heran und schaffte fünf Minuten später den 6:6-Ausgleich. Erneut waren es die Rosengarten-Luchse, die mit 10:7 (20. Minute) davon zogen, und mit 13:10 in die Pause gehen konnten.
Nach dem Seitenwechsel konnte Sabine Heusdens zwar auf 14:10 für die SG erhöhen, aber in der Folge wechselten in schöner Regelmäßigkeit auf beiden Seiten die Torerfolge. Acht Minuten vor Schluss war das Spiel beim 21:21 noch völlig ausgeglichen. Aber dann zogen überraschend die Schwarz-Gelben innerhalb von fünf Minuten auf 25:21 auf und davon. Es war der große Moment von Saskia Weisheitel, die in der Schlussphase der Partie sechs Tore für die Dortmunder beisteuerte. In der 58. Minute erhöhte Jana Kokot auf 26:22 für die Gäste. Da konnte Nicole Steinfurth mit ihrem Treffer zum 23:26 (59.) nur noch Ergebniskosmetik betreiben.
Für die SG BW Rosengarten-Buchholz, die jetzt Tabellenvierter sind, trafen: Lisa Prior (6), Nina Schilk, Isabell Kaiser, Sabine Heusdens (je 4), Nicole Steinfurth, Elena Nendza (je 2) und Melissa Luschnat (1 Tor).
Wer die Handballerinnen der SG in Aktion erleben möchte, sollte am Samstag, 11. Oktober, von 12 bis 17 Uhr ins Köhnke-Zentrum Buchholz, Lüneburger Straße 9, kommen. Bei der Fahrzeugwäsche sammeln die Spielerinnen Geld für ein neues Luchs-Maskottchen.